22 Bullets – Die Rache des Profis (L’immortel) (2010) – [UNCUT]

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)
22 Bullets – Die Rache des Profis (L’immortel) (2010) – [UNCUT]
::: NOCH NICHT BEWERTET :::

Charly Matteï (Jean Reno) hat seine gesetzlose Vergangenheit als Mafia-Pate hinter sich gelassen. Er war der Beste seines Fachs, dennoch hat er seinen Dienst vor drei Jahren quittiert, um endlich ein ruhiges und beschauliches Leben mit seiner Frau und seinen zwei Kindern führen zu können. Doch seine alte „Familie“ lässt ihn nicht einfach gehen und sein früheres Leben holt ihn ein. […]

 INFOBOX IMDb:
6.7/10
 _sbcom Meta:
N/A%

 

 

INFOS
___imdb

6.7 / 10

Titel 22 Bullets
Teaser-Text A retired mobster goes on a revenge spree after being left for dead with 22 bullets in his body by his former childhood friend.
Genre(s) Action, Crime, Thriller
Land | Jahr | Laufzeit France | 2010 | 1:57
Regie | Story Richard Berry | Franz-Olivier Giesbert (novel), Richard Berry (scenario and adaptation), Matthieu Delaporte (scenario and adaptation), Alexandre de La Patellière (scenario and adaptation), Richard Berry (dialogue), Matthieu Delaporte (dialogue), Alexandre de La Patellière (dialogue), Eric Assous (dialogue)
Darsteller Jean Reno, Kad Merad, Jean-Pierre Darroussin, Marina Foïs
IMDb 6.7 bei 28468 Stimmen
Metascore N/A / 100

REZENSION(EN)

6 Rezensionen zu "22 Bullets – Die Rache des Profis (L’immortel) (2010) – [UNCUT]"

avatar
  Subscribe  
NEU ALT TOP
Hinweis:
Filmstarts
Gast

„Fulminant inszenierter Actionfilm, dessen stilistische Brillanz jedoch nicht über die Unreflektiertheit hinweg täuscht, mit der die archaische Rachegeschichte serviert wird.“ QUELLE

schnitt.de
Gast

„Trotz seiner kleinen Unstimmigkeiten: 22 Bullets funktioniert durch die große emotionale Wärme, die Reno ausstrahlt, hervorragend. So fiebert man gerne mit dem traurigen alten Mattheї mit, wenn er alles für seinen friedvollen Lebensabend tut. Ebenso gerne sieht man ihm bei seinen trickreichen Spielen mit der Polizei zu. Natürlich erzählt die Geschichte aber vor allem einen geradliniger Rachethriller und verbeitet viel Laune durch die Szenen mit Mattheїs Opfern, die er immer wieder mit allen nötigen Mitteln zum Sprechen – und anschließend zum Schweigen – bringt.“ QUELLE

negativ-film.de
Gast

„Trotz seiner kleinen Unstimmigkeiten: 22 Bullets funktioniert durch die große emotionale Wärme, die Reno ausstrahlt, hervorragend. So fiebert man gerne mit dem traurigen alten Mattheї mit, wenn er alles für seinen friedvollen Lebensabend tut. Ebenso gerne sieht man ihm bei seinen trickreichen Spielen mit der Polizei zu. Natürlich erzählt die Geschichte aber vor allem einen geradliniger Rachethriller und verbeitet viel Laune durch die Szenen mit Mattheїs Opfern, die er immer wieder mit allen nötigen Mitteln zum Sprechen – und anschließend zum Schweigen – bringt.“ QUELLE

Prisma
Gast

„Schauspieler und Regisseur Richard Berry […] gelang nach eigenem Drehbuch eine packende oft gar rasante Regiearbeit. Der harte Thriller hat atmosphärische Dichte und lebt vom exzellenten Spiel seiner Hauptdarsteller (neben Jean Reno vor allem Kad Merad). […] Als lästige Kommissarin überzeugt die hierzulande kaum bekannte französische Charakterdarstellerin Marina Foïs […].“ QUELLE

Die Zeit
Gast

„Optisch überzeugt der Film mit düsteren Bildern in warmen Farbtönen. Souverän inszeniert Berry halsbrecherische Verfolgungsjagden durch die kurvigen, steilen Straßen Marseilles und lässt in Feuergefechten die Kugeln fliegen. Die Action ist großartig. Es sind vielmehr die Szenen dazwischen, die die Handlung ins Schlingern bringen. […] Was als packender Thriller beginnt, versandet schnell in langatmigen Szenen, die den Schwung aus der Action nehmen. […] Trotz des großartigen Hauptdarstellers hat 22 Bullets ganz eindeutige Ladehemmungen.“ QUELLE