Suicide Squad (2016) – [UNCUT]

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)
Suicide Squad (2016) – [UNCUT]

[JSON_ERROR_SYNTAX]

flagge-vereinigte-staaten-von-amerika-usa _disi   _sbcom IMDb
[imdblive:rating]

Gotham City: Angesichts einer dunklen, geheimnisvollen und ebenso quasi unbesiegbaren Bedrohung, vereinigt Geheimagentin Amanda Waller eine Armee von Schuften der ekelhaftesten Sorte.

Die grausamsten Schurken des DC Comics Universums vereint in ein und demselben Film.

 

INFOS
___imdb

[imdblive:rating] / 10

Titel [imdblive:title]
Teaser-Text [imdblive:tagline]
Genre(s) [imdblive:genres]
Laufzeit | Jahr | FSK [imdblive:runtime] min. | [imdblive:year] | [imdblive:certificate]
Regie | Story [imdblive:directors_nolink] | [imdblive:writers_nolink]
Darsteller [imdblive:cast_nolink]
Bewertung [imdblive:rating]  ([imdblive:votes] Stimmen)

 

TRAILER

 

DOWNLOAD HQ-COVER

 

WARNER BROS.

It feels good to be bad … Man stellt ein Team aus den gefährlichsten derzeit einsitzenden Superschurken zusammen, rüstet sie mit dem schlagkräftigsten staatlich geprüften Waffenarsenal aus und schickt sie auf ein Himmelfahrtskommando, um einem rätselhaften, unüberwindlichen Wesen den Garaus zu machen: Die amerikanische Geheimagentin Amanda Waller ist überzeugt, dass nur eine heimlich instruierte Gruppe aus bunt zusammengewürfelten, zwielichtigen Gestalten vom Bodensatz der Gesellschaft diese Mission meistern kann – weil sie nichts zu verlieren hat. Doch schon bald merken die Mitglieder der Suicide Squad, dass sie nicht rekrutiert worden sind, weil sie eine Chance auf Erfolg haben – vielmehr sollen sie praktische Sündenböcke abgeben, wenn das Unternehmen unweigerlich scheitert. Wie aber reagieren sie auf diese Erkenntnis? Stellen sie sich der Aufgabe, um beim Versuch draufzugehen? Oder beschließen sie, dass jeder seine eigene Haut retten muss?

 

OFDB

Gotham City: Angesichts einer dunklen, geheimnisvollen und ebenso quasi unbesiegbaren Bedrohung, vereinigt Geheimagentin Amanda Waller eine Armee von Schuften der ekelhaftesten Sorte. Von der Regierung von Kopf bis Fuß mit Waffen ausgestattet bringt man diese Schurken für eine Selbstmordmission an Bord. Bis diese jedoch verstehen, dass sie eigentlich nur ausgenutzt und für das Gute geopfert werden.

Die grausamsten Schurken des DC Comics Universums vereint in ein und demselben Film. Werden sie sich dem Willen der Regierung beugen und bis an ihre Grenzen kämpfen oder doch rebellieren und die ohnehin in Panik geratene Stadt dem letzten Schliff Schrecken zusetzen und die Regierung und Bevölkerung im Stich lassen?

 

WIKIPEDIA (SPOILERWARNUNG)

Jason Bourne ist ein Actionfilm des Regisseurs Paul Greengrass aus dem Jahr 2016 und der fünfte Teil der Bourne-Filmreihe. Matt Damon übernahm wieder, wie in den ersten drei Teilen der Reihe, die Rolle des Jason Bourne. An seiner Seite sind Julia Stiles, Alicia Vikander, Vincent Cassel und Tommy Lee Jones zu sehen.

Der Film kam am 29. Juli 2016 in die amerikanischen Kinos, in Deutschland lief er am 11. August 2016 an.


Handlung:

Jason Bourne lebt im griechisch-albanischen Grenzgebiet von seiner Teilnahme an illegalen Faustkämpfen. Die mit ihm seit Die Bourne Identität verbundene Nicky Parsons dringt von einem Computerraum einer Hackgruppe in Reykjavík aus in den Zentralserver der CIA ein. Die dort gewonnenen Daten möchte sie Bourne zugänglich machen, den sie in Athen ausfindig macht. Während einer Straßenschlacht zwischen Demonstranten und der Polizei auf dem Syntagma-Platz tauschen sich Bourne und Parsons aus und werden dabei von der CIA beobachtet und verfolgt. Auf der Flucht wird Parsons von einem CIA-Killer – Asset genannt – erschossen.

Bourne entkommt und sucht in Berlin den Hacker Dassault auf, der den von Parsons übergebenen Datenträger öffnen kann. Bourne erfährt, dass sein Vater das geheime CIA-Programm Treadstone entwickelt hat und möglicherweise auch in seine Rekrutierung verwickelt war. Durch eine Malware, die von der CIA-Spezialistin für Cyber-Kriminalität, Heather Lee, auf Parsons Datenträger platziert worden war, kann die CIA Bournes Standort lokalisieren. Er kann den heranrückenden Killer-Teams wiederum entkommen und sucht in London einen ehemaligen Treadstone-Mitarbeiter auf, Malcom Smith, von dem er die Wahrheit über seinen Vater zu erfahren hofft.

Lee möchte Bourne bei dieser Gelegenheit treffen, um ihn erneut für die CIA zu gewinnen. Ihr Chef, Robert Dewey, stimmt dem zu, verfolgt aber heimlich den Plan, Bourne zu ermorden. In Deweys Auftrag erschießt Asset die von Lee geleiteten Teams, kann aber Bourne in einem von ihm ausgelösten Getümmel auf dem Paddington Plaza nicht treffen. Von Smith erfährt Bourne, dass sein Vater seine Rekrutierung für Treadstone verhindern wollte und dass Asset seinen Vater ermordet hat. Als Bourne im Chaos der gescheiterten Operation Lee ausfindig machen kann, schlägt sie ihm vor, gemeinsam gegen Dewey vorzugehen.

Der soll in einem Hotel in Las Vegas während eines Symposiums mit Aaron Kalloor zusammenkommen, dem Gründer einer großen Social-Media-Plattform. Deren Software und Daten werden nach einer geheimen Absprache zwischen Dewey und Kalloor von der CIA genutzt. Weil Kalloor aussteigen will, soll er während der Veranstaltung von Asset erschossen werden. Es kommt zum großen Showdown; Bourne kann mit Lees Hilfe das Attentat verhindern und Dewey stellen. Lee erschießt Dewey und rettet Bourne das Leben. Asset flieht, wird von Bourne verfolgt und nach einer Verfolgungsjagd durch Las Vegas in der Kanalisation getötet.


Hintergrund:

Entwicklung

Im Mai 2007, vor der Veröffentlichung von Das Bourne Ultimatum, gab Hauptdarsteller Matt Damon bekannt, dass er kein Interesse daran habe, für einen vierten Bourne-Film zurückzukehren. Seiner Meinung nach war Jason Bournes Suche nach seiner Identität vorbei, da dieser bereits alle Antworten gefunden habe.

Er erklärte damals jedoch auch, dass die Sache in zehn Jahren vielleicht ganz anders aussehe. Sollte Regisseur Paul Greengrass sich dann mit einer neuen, guten Idee bei ihm melden, mit der Jason Bourne zurückgeholt werden könne, wäre Interesse seinerseits absolut vorhanden.

Ab 2008 befand sich der vierte Teil in der Produktion. Das Bourne Vermächtnis erschien 2012 unter der Regie von Tony Gilroy und ohne Damon oder Greengrass. Stattdessen übernahm Jeremy Renner die Hauptrolle des Aaron Cross. Der Film spielte jedoch im selben Universum wie die drei Vorgänger.

Im Dezember 2012 äußerten Damon und Greengrass Interesse an einem fünften Jason Bourne-Film. Das Vorhaben wurde am 15. September 2014 bestätigt und sah Damon wieder in seiner Rolle als Jason Bourne und Paul Greengrass als Regisseur vor. Zudem wurde bestätigt, dass Renner seine Rolle als Aaron Cross in einem zukünftigen Film wieder aufnehmen würde.

Für den Film war kurzzeitig Viggo Mortensen für die die Rolle des Antagonisten im Gespräch.

Alicia Vikander übernahm die Rolle einer Cyber-Spezialistin des CIA und lehnte dafür eine Rolle in Assassin’s Creed (2016) ab.


Dreharbeiten:

Im August 2015 versuchten die Produzenten die Erlaubnis des Clark County zu bekommen, auf dem Las Vegas Strip in Las Vegas zu drehen. Dafür hätte der Las Vegas Boulevard sieben bis zehn Tage lang für mehrere Stunden täglich gesperrt werden müssen. Es ist bis heute unklar, ob diese Erlaubnis erteilt wurde.

Die Dreharbeiten begannen am 8. September 2015. Im November 2015 wurde außerhalb der Paddington Station in London gedreht.[8] Weitere Drehorte waren Berlin-Kreuzberg, der Bahnhof Woolwich Arsenal in London und Washington, D.C.


Synchronisation:

Die deutsche Synchronisation entstand unter der Dialogregie von Oliver Rohrbeck im Auftrag der Interopa Film GmbH, Berlin.


Kritik:

Von der Kritik wurde der Film gemischt aufgenommen. So konnte er bei Rotten Tomatoes lediglich 56 Prozent der Kritiker überzeugen (Stand: 4. Oktober 2016).


REZENSION(EN)

avatar
  Subscribe  
Hinweis: