Wo willst du hin, Habibi? (2015)

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)
Wo willst du hin, Habibi? (2015)

[JSON_ERROR_SYNTAX]

flagge-deutschland _disi _fsk12 _sbcom IMDb
[imdblive:rating]

“Wo willst du hin, Habibi?” ist ein Buddy Movie, eine dramatische Komödie, die von einer ungewöhnlichen Freundschaft erzählt, zwischen einem türkischstämmigen jungen Mann, Ibrahim, der schwul ist und ”Al”, einem Show Wrestler und Kleinganoven, in den er sich verliebt, deutschstämmig und leider nicht schwul.

 

INFOS
___imdb

[imdblive:rating] / 10

Titel [imdblive:title]
Teaser-Text [imdblive:tagline]
Genre(s) [imdblive:genres]
Laufzeit | Jahr | FSK [imdblive:runtime] min. | [imdblive:year] | [imdblive:certificate]
Regie | Story [imdblive:directors_nolink] | [imdblive:writers_nolink]
Darsteller [imdblive:cast_nolink]
Bewertung [imdblive:rating]  ([imdblive:votes] Stimmen)

 

TRAILER

 

DOWNLOAD HQ-COVER

 

PRO-FUN MEDIA

‘Wo willst du hin, Habibi?” ist ein Buddy Movie, eine dramatische Komödie, die von einer ungewöhnlichen Freundschaft erzählt, zwischen einem türkischstämmigen jungen Mann, Ibrahim, der schwul ist und ”Al”, einem Show Wrestler und Kleinganoven, in den er sich verliebt, deutschstämmig und leider nicht schwul. Zwischen den beiden sehr unterschiedlichen Typen entsteht eine ”unmögliche” Beziehung, eine Amour Fou, die sie über sich hinauswachsen lässt…

 

FILMSTARTS

Ibrahims (Cem Alkan) Großeltern waren türkische Einwanderer, die nach Deutschland kamen. Er ist überall als vorbildlicher junger Mann anerkannt: Seinen BWL-Bachelor hat er in der Tasche und seinen Eltern hilft er, wann immer sie Probleme mit den deutschen Behörden haben. Ibrahims Geheimnis ist, dass er auf Männer steht – auf Männer wie Alexander (Martin Walde), den alle Ali nennen und in den Ibrahim sich sofort verliebt hat. Ali ist ein Scheckkartenbetrüger auf der Flucht und ein Wrestler. Also meldet sich Ibrahim, der trotz seines Abschlusses und vielen Bewerbungen ohne Jobangebot bleibt, ebenfalls in Alis Sportschule an, auf dass auch er Wrestler wird und viel Zeit mit seinem Schwarm verbringen kann. Ibrahims Onkel Mehmet (Neil Malik Abdullah), ein türkischer Freigeist, unterstützt seinen Neffen in diesem Vorhaben. Als Ali nach der Racheaktion zweier Feinde ins Krankenhaus muss, übernimmt Ibrahim die Pflichten als dessen rechte und linke Hand. Der Job ist undankbar, Ibrahim dennoch zufrieden – bis ihn seine Schwester Pelin (Rana Farahani) zwangsoutet…


4
REZENSION(EN)

avatar
4 Comment threads
0 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
Björn Schneider (Spielfilm.de)FilmdienstOliver Armknecht (film-rezensionen.de)intrope Recent comment authors
  Subscribe  
NEU ALT TOP
Hinweis:
Björn Schneider (Spielfilm.de)
Gast
Björn Schneider (Spielfilm.de)

Fazit: Trotz einiger Zufälligkeiten in der Handlung zu viel, eine freche, sympathische und unterhaltsame Tragikomödie, die einen bunten Strauß an gesellschaftlich und politisch relevanten Themen anspricht. QUELLE

Filmdienst
Gast
Filmdienst

Tragikomödie über die ungewöhnliche Freundschaft zweier Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten: pflichtbewusst und zurückhaltend der eine, aggressiv und draufgängerisch der andere. Allzu hölzern und vorhersehbar hakt der Film jedoch Station um Station ab, ohne den Figuren Tiefe zu verleihen.

Oliver Armknecht (film-rezensionen.de)
Gast
Oliver Armknecht (film-rezensionen.de)

Ein bisschen Integrationsproblematik, eine unerwiderte Liebe, Familienkonflikte, dazu noch ein ausstehendes Coming-out – in „Wo willst du hin, Habibi?“ gibt es eine Vielzahl interessanter Themen, die jedoch kaum ausgearbeitet werden. Zudem hapert es oft an Glaubwürdigkeit. Dafür sind die Figuren sympathisch und untypisch, der Ton trotz der Themen erstaunlich leicht. QUELLE