Empire – Krieger der Goldenen Horde (Orda) [BD] (2012) – [ASIA-BOX – 3 FILME] – [UNCUT]

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)

[JSON_ERROR_SYNTAX]

flagge-russland _bluray _fsk16 _uncut _sbcom IMDb
[imdblive:rating]

Im Jahr 1357 leidet halb Eurasien unter der brutalen und blutigen Herrschaft der mongolischen „Goldenen Horde“. Bei einem Festessen wird der mächtige Anführer Tinibek von seinem eigenen Bruder Janibek ermordet. Ihre Mutter Taidula spricht Janibek von seiner Schuld frei und macht ihn dadurch zum Herrscher, doch Tanibek stellt sich als schlechter Regent heraus. Als Taidula aus Wut zwei Sklaven töten lässt, erblindet sie, weshalb Boten durch das ganze Reich geschickt werden, um Hilfe zu suchen.

___imdb

[imdblive:rating] / 10

Titel [imdblive:title]
Teaser-Text [imdblive:tagline]
Genre(s) [imdblive:genres]
Laufzeit | Jahr | FSK [imdblive:runtime] min. | [imdblive:year] | [imdblive:certificate]
Regie | Story [imdblive:directors_nolink] | [imdblive:writers_nolink]
Darsteller [imdblive:cast_nolink]
Bewertung [imdblive:rating]  ([imdblive:votes] Stimmen)

 

KSM

Im Jahr 1357 leidet halb Eurasien unter der brutalen und blutigen Herrschaft der mongolischen „Goldenen Horde“. Bei einem Festessen wird der mächtige Anführer Tinibek von seinem eigenen Bruder Janibek ermordet. Ihre Mutter Taidula spricht Janibek von seiner Schuld frei und macht ihn dadurch zum Herrscher, doch Tanibek stellt sich als schlechter Regent heraus. Als Taidula aus Wut zwei Sklaven töten lässt, erblindet sie, weshalb Boten durch das ganze Reich geschickt werden, um Hilfe zu suchen. Schließlich bietet der Moskauer Erzbischof Alexej seine Unterstützung an. Obwohl aber auch er zunächst nicht helfen kann, schließt er sich der Horde an und übernimmt die niedersten Arbeiten am Hof Janibeks. Erst als er vollständig erniedrigt ist, verspürt Alexej wieder seine heilenden Kräfte…

 

FILMSTARTS

In der Mitte des 14. Jahrhunderts verbreiten die Kämpfer der mongolischen „Goldenen Horde“ in Asien Angst und Schrecken. Ohne Rücksicht und mit großer Brutalität haben sie sich ein Reich aufgebaut, welches sich über große Teile Eurasiens erstreckt. Als jedoch der unbeherrschte Heerführer Tinibek (Andrei Panine) seinen Bruder und Herrscher des Gesamtreiches, Janibek (Innokenti Dakaïarov), tötet, ändert sich alles. Zunächst hat er Glück, dass ihre Mutter Taidula (Roza Khajrullina) ihn von Schuld freispricht und er somit die Herrschaft übernehmen kann. Als er jedoch aus Wut heraus zwei Sklaven tötet, erblindet seine Mutter. Daraufhin werden Boten durch das gesamte Reich gesandt, um jemanden zu finden, der sie heilen kann. Letztlich erklärt sich der Moskauer Erzbischof Aleksei (Maksim Sukhanow) bereit, zu helfen. Allerdings ist ihm zunächst kein Erfolg vergönnt.


REZENSION(EN)

avatar
  Subscribe  
Hinweis: