Drei Engel für Charlie (2000)

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)

icon_info_50  FSK_ab_12_logo_50  DIVX_logo_50  DolbyDigital_50  bt_shop

Als Eric Knox (Sam Rockwell), Erfinder einer sprachaktiven Software, um seine Erfindung bestohlen wird, dringen die drei in die Firma ein und beschaffen die Technik wieder. Doch dann läuft einiges schief, Killer werden auf sie angesetzt und das Hauptquartier fliegt in die Luft. Bald ist klar: da hat es jemand auf Charlie abgesehen…



Drei Engel für Charlie


Inhalt:

Basierend auf der gleichnamigen TV-Serie: Die drei Engel Natalie, Alex und Dylan (Cameron Diaz, Lucy Liu und Drew Barrymore) sind die besten Pferde im Stall der Detektei des mysteriösen Charlie, der sie stets nur über eine Sprechanlage mit aufregenden Fällen betraut.
Als Eric Knox (Sam Rockwell), Erfinder einer sprachaktiven Software, um seine Erfindung bestohlen wird, dringen die drei in die Firma ein und beschaffen die Technik wieder. Doch dann läuft einiges schief, Killer werden auf sie angesetzt und das Hauptquartier fliegt in die Luft. Bald ist klar: da hat es jemand auf Charlie abgesehen…

3 Engel für Charlie (Originaltitel: Charlie’s Angels) ist ein im Jahr 2000 veröffentlichter Actionfilm, der auf der Fernsehserie Drei Engel für Charlie aus den 1970er Jahren basiert. In diesen Film werden die „drei Engel“ nicht mehr von den ursprünglichen Schauspielerinnen gespielt, sondern werden von Cameron Diaz, Drew Barrymore und Lucy Liu dargestellt. Der Namensgeber des Titel, Charlie, wird im Original wieder von der gleichen Person gesprochen wie auch in der Fernsehserie.

Bei einem geschätzten Budget von 93 Millionen US-Dollar spielte der Film weltweit mehr als 250 Millionen US-Dollar an den Kinokassen ein und ebnete damit den Weg für eine Fortsetzung, die 2003 unter dem Titel 3 Engel für Charlie – Volle Power erschien.


Handlung:

Die drei Engel sollen die Entführung von Erik Knox aufklären. Der Verdacht fällt sofort auf dessen Konkurrenten Roger Corwin. Dieser möchte sich das Computersystem von Knox aneignen, um jedes Telefongespräch auf der Welt zurückverfolgen zu können. Mit Hilfe von Bosley, dem Verbindungsmann zwischen Charlie und den Engeln, befreien sie Knox. Um Beweise für die Entführung von Knox zu finden, dringen die drei Engel in den Serverraum von Corwins Firma ein und suchen auf dem Server nach der Software von Knox.

Jedoch trügt der Schein, denn Knox stellt sich als der eigentliche Übeltäter heraus, der die Engel an der Nase herumgeführt hat, um an die Ortungssysteme von Corwins Firma zu kommen. Diese will Knox in Verbindung mit seiner eigenen Stimmidentifikationssoftware nutzen, um Charlie zu orten und zu töten. Knox geht davon aus, dass sein Vater und Charlie im Vietnamkrieg Kameraden waren, Charlie jedoch seinen Vater verriet, was zu seinem Tod führte. Dafür will Knox sich jetzt rächen.

Die Engel sind in der Lage, sich aus den von Knox für sie gestellten Fallen zu befreien. Sie finden heraus, von wo aus Knox die Ortung von Charlie durchführen will. Sie kommen zu spät. Sie können zwar Bosley befreien, doch Knox kennt den Standort von Charlie bereits und ist mit einem Hubschrauber, bewaffnet mit einer Rakete, auf dem Weg zu Charlies Aufenthaltsort. Den Engeln gelingt es jedoch, die Rakete umzuprogrammieren, so dass sie Knox in seinem eigenen Hubschrauber trifft. Als die Engel jedoch in Charlies Haus ankommen, ist dieser schon verschwunden.


Kritiken:

Das Lexikon des internationalen Films bezeichnete den Film als eine „unterhaltsame“ und „rasante“ Neuverfilmung der Originalserie, die „sich vieler Motive aus James-Bond-Filmen und des Hongkong-Kinos bedienen“ würde. 3 Engel für Charlie setze auf „originelle szenische Einfälle“ und „eine konzentrierte, technisch brillante Optik sowie drei sympathische Hauptdarstellerinnen“.


Auszeichnungen:

Der Film wurde im Jahr 2001 für den Saturn Award als Bester Actionfilm nominiert. Cameron Diaz sowie das aus ihr selbst, Drew Barrymore und Lucy Liu bestehende Team gewannen 2001 den MTV Movie Award. Zu den vier weiteren Nominierungen für den MTV Movie Award gehörten jene für Drew Barrymore für eine Kampfszene sowie die für Cameron Diaz für die Dialogzeile, in der sie vorschlägt, die Post in ihren Schlitz zu stecken.

Ebenfalls im Jahr 2001 wurde der Film als Beste Komödie für den Teen Choice Award nominiert. Cameron Diaz und der Experte für die visuellen Spezialeffekte Pat McClung wurden 2001 für den Golden Satellite Award nominiert.


Quelle: Wikipedia

1
REZENSION(EN)

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Lexikon des internationalen Films Recent comment authors
  Subscribe  
NEU ALT TOP
Hinweis:
Lexikon des internationalen Films
Gast
Lexikon des internationalen Films

[…] „unterhaltsame“ und „rasante“ Neuverfilmung der Originalserie, die „sich vieler Motive aus James-Bond-Filmen und des Hongkong-Kinos bedienen“ würde. 3 Engel für Charlie setze auf „originelle szenische Einfälle“ und „eine konzentrierte, technisch brillante Optik sowie drei sympathische Hauptdarstellerinnen“.