No Reason [DD] (2010) – [LIMITED MEDIABOOK EDITION] – [UNRATED]

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)
flagge-deutschland _dvd _unrated _uncut _sbcom
FASSUNGEN | LAUFZEITEN | INDIZIERUNGEN
FSK18 54 min. CUT CUT
KF 74 min. UNRATED UNCUT

[JSON_ERROR_SYNTAX]

___imdb

[imdblive:rating] / 10

Titel [imdblive:title]
Teaser-Text [imdblive:tagline]
Genre(s) [imdblive:genres]
Laufzeit | Jahr | FSK [imdblive:runtime] min. | [imdblive:year] | [imdblive:certificate]
Regie | Story [imdblive:directors_nolink] | [imdblive:writers_nolink]
Darsteller [imdblive:cast_nolink]
Bewertung [imdblive:rating]  ([imdblive:votes] Stimmen)
Jäh wird Jennifer aus ihren bisher unscheinbaren und gut verlaufenden Lebensumständen gerissen. Die bald mit dem geliebten Gatten vor einem Umzug stehende junge Mutter erlebt dabei einen alles andere als normalen Tag: Sie erhält neben befremdlichen Besuchen ihrer baldigen Ex-Nachbarn auch den eines Postboten mit dringendem Bedürfnis. Nach einem Einkauf ist ihre ältere Nachbarin, die auf ihren Sohn Niko aufgepasst hat, spurlos verschwunden…

DIESER FILM WURDE IN DEUTSCHLAND FÜR FSK AUFLAGEN UM CA. 20 MINUTEN GEKÜRZT, KANN JEDOCH ÜBER ÖSTERREICH UNCUT/UNRATED ERWORBEN WERDEN.

 

SCHRÖDER MEDIA

Jäh wird Jennifer aus ihren bisher unscheinbaren und gut verlaufenden Lebensumständen gerissen. Die bald mit dem geliebten Gatten vor einem Umzug stehende junge Mutter erlebt dabei einen alles andere als normalen Tag: Sie erhält neben befremdlichen Besuchen ihrer baldigen Ex-Nachbarn auch den eines Postboten mit dringendem Bedürfnis. Nach einem Einkauf ist ihre ältere Nachbarin, die auf ihren Sohn Niko aufgepasst hat, spurlos verschwunden und dem Abschiedsgedicht einer anderen Hausbewohnerin sind Bilder beigefügt, die Jennifers Mann Sebastian beim Liebesspiel mit eben jener Hausgenossin zeigen. Um den ersten Schock zu überwinden, nimmt sie ein Bad und schläft in der Wanne ein. Als sie wieder aufwacht, befindet sie sich nackt auf dem Boden ihrer Wohnung, der über und über mit Blut und Leichenteilen bedeckt ist. Verantwortlich zeigt sich dafür ein geheimnisvoller, maskierter Mann, der Jennifer durch eine ganz eigenwillige Philosophie zum rechten Weg und ins “weiße Licht” führen will. Dabei muss die junge Frau schreckliche Bilder und einiges an psychischer wie physischer Folter über sich ergehen lassen.

 


 

2
REZENSION(EN)

avatar
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
Jörg Hesse (Splashmovies.de)Mirco Hermann (film-rezensionen.de) Recent comment authors
  Subscribe  
NEU ALT TOP
Hinweis:
intrope
Mitglied
intrope

Dachte man als erfahrener Zuschauer, dass Regisseur Olaf Ittenbach 2001 mit „Legion Of The Dead“ den endgültigen Sprung nach vorne gemacht hat, so wird man mit seinem aktuellen Werk „No Reason“ auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Die Produktion wirkt völlig konzeptionslos und stets verwirrend. Letzteres ist vielleicht sogar Absicht, da Ittenbach verschiedene Realitätsebenen eingebaut hat, die für die große Überraschung sorgen sollen. Überrascht ist da aber eher der Zuschauer, der es schafft, den Film bis zum Ende anzusehen. Er greift auf ein paar bekannte Filmelemente zurück und versucht diese zu verknüpfen, doch das Ergebnis ist erschütternd schlecht ausgefallen. Zunächst… weiterlesen »

intrope
Mitglied
intrope

So hat sich Jennifer Göttler (Irene Holzfurtner) bestimmt nicht die restlichen Tage vor dem Umzug in eine neue Wohnung vorgestellt. Nachdem die junge Mutter ihren Sohn bei der Nachbarin abgegeben hat, um kleinere Einkäufe zu tätigen, wacht sie am nächsten Tag nackt in ihrer Wohnung auf. Ringsherum unzählige Leichen, literweise Blut und verstümmelte Körperteile. Ihr einziger Hinweis auf den Verbleib ihres Sohnes und die Antwort auf die herrschenden Umstände lässt sich auf einer DVD finden. Eine düstere Stimme befielt ihr, diese in den DVD-Player einzulegen und kommentiert die gezeigten Bilder. Während Jennifer mit Tränen in den Augen mitverfolgen muss, wie… weiterlesen »