Burning Moon (1992) – [UNRATED]

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)
FASSUNGEN | LAUFZEITEN | INDIZIERUNGEN:
FSK18 86 min. §131 CUT
KF 99 min. UNRATED UNCUT
flagge-deutschland _disi _p131 _unrated _uncut _sbcom

[imdb id=“tt0103898″]

Der psychisch kranke Peter verbringt – im Heroinrausch – den Abend damit, seiner Schwester Gruselgeschichten vorzulesen. In zwei kurzen Episoden erzählt er seine schrecklichsten Vorstellungen vom Massenmörder bis hin zum Satanspriester…

DIE UM CA. 13 MINUTEN GEKÜRZTE FSK 18 VERSION DES FILMS WURDE AM 05.05.1993 BESCHLAGNAHMT UND IST SEIT DEM 08.11.1993 ÜBER EINEN EINZIEHUNGSBESCHLUSS SICHERGESTELLT. DIE UNGEPRÜFTE UNRATED VERSION KANN ÜBER ÖSTERREICH KÄUFLICH ERWORBEN WERDEN.


Inhalt:

Der psychisch kranke Peter verbringt – im Heroinrausch – den Abend damit, seiner Schwester Gruselgeschichten vorzulesen. In zwei kurzen Episoden erzählt er seine schrecklichsten Vorstellungen vom Massenmörder bis hin zum Satanspriester…


The Burning Moon ist der zweite Film des deutschen Splatterregisseurs Olaf Ittenbach. Er entstand 1992.


Handlung:

Der heroinsüchtige Peter soll einen Abend auf seine kleine Schwester aufpassen. Als sie schlafen soll liest er ihr folgende Geschichten vor :


Julia’s Love

Ein ausgebrochener Massenmörder verliebt sich in Julia. Als diese in dessen Auto sitzt und er Zigaretten holen geht, hört sie im Radio, dass der Wagen als gestohlen gilt. Sie rennt weg, vergisst aber ihr Portemonaie mit ihrer Adresse. Als der Massenmörder feststellt, dass Julia davongelaufen ist, fährt er zu ihrer Anschrift und bringt ihre Familie um. Julia wird jedoch letztlich von einem Polizisten gerettet, der den Massenmörder durch einen Kopfschuss tötet.


The Purity

Der Priester eines kleinen, verschlafenen Örtchens ist dem Teufel verfallen. Auf seiner Suche nach dem ewigen Leben opfert er Luzifer zahlreiche Dorfbewohner. Der Verdacht fällt jedoch auf den Dorftrottel, der der Lynchjustiz zum Opfer fällt. Nach der Tat hat der Mörder einen Traum, in dem er in der Hölle verstümmelt und anschließend auseinandergerissen wird. Nach diesem Traum, sieht man ihn tot in seinem Zimmer liegen.


Kritik:

„Für 70.000 DM in schlichter Einfalt entstandener Amateurfilm, der bereits eine Wiederholungstat des Regisseurs darstellt.“ Lexikon des Internationalen Films


Hintergründe:

Da sein erster Film ein kommerzieller Erfolg war, konnte Olaf Ittenbach durch die Gelder seinen zweiten Film Burning Moon finanzieren. Der Film hatte ein viel höheres Budget als Black Past und somit konnte weitaus mehr Geld für die Spezialeffekte verwendet werden. Insgesamt lagen die Produktionskosten bei etwa 50.000 DM. Vor allem in Fankreisen der Horrorszene erntete der Film Begeisterung.

Wegen seiner Gewaltdarstellungen wurde der Film bundesweit beschlagnahmt. Um ihn wieder freizubekommen, mussten zwölf Minuten herausgeschnitten werden. Diese Fassung ist mit einer offiziellen Freigabe der FSK mit einer Altersempfehlung ab 18 Jahren auf VHS erschienen. Die späteren deutschen Veröffentlichungen auf DVD beinhalten wiederum die ungeschnittene Fassung.


Quelle: Wikipedia

 

Subscribe
Hinweis:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments