Red to Kill (Ruo sha / Yeuk saat) [DD] (1994) – [LIMITED CAT III EDITION] – [NEUAUFLAGE] – [UNRATED]

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)

[JSON_ERROR_SYNTAX]

 _dvd _unrated _uncut _sbcom IMDb
[imdblive:rating]

Ein Serienvergewaltiger und -mörder macht ein Stadtviertel in der Nähe eines Heims für geistig behinderte Menschen unsicher. Während die Polizei nicht den geringsten Verdacht hat, wird der Täter in der Bevölkerung schnell im Umfeld des Behindertenheims vermutet.

 

INFOS
___imdb

[imdblive:rating] / 10

Titel [imdblive:title]
Teaser-Text [imdblive:tagline]
Genre(s) [imdblive:genres]
Laufzeit | Jahr | FSK [imdblive:runtime] min. | [imdblive:year] | [imdblive:certificate]
Regie | Story [imdblive:directors_nolink] | [imdblive:writers_nolink]
Darsteller [imdblive:cast_nolink]
Bewertung [imdblive:rating]  ([imdblive:votes] Stimmen)

 

FASSUNGEN | LAUFZEITEN | INDIZIERUNGEN
KF 86 min. UNRATED UNCUT

 

DIESER FILM WURDE DER FSK NICHT ZUR PRÜFUNG VORGELEGT.

 

TRAILER

DOWNLOAD HQ-COVER

 

ILLUSIONS UNLTD.

Ein Serienvergewaltiger und -mörder macht ein Stadtviertel in der Nähe eines Heims für geistig behinderte Menschen unsicher. Während die Polizei nicht den geringsten Verdacht hat, wird der Täter in der Bevölkerung schnell im Umfeld des Behindertenheims vermutet. Doch als die Heimbewohner einen Kinderschänder stellen können, verlieren die Anwohner ihre Vorurteile gegen sie. Doch der Frauenmörder ist immer noch frei und erweist sich als extrem geisteskrank. Der Auslöser für seine Taten ist die Farbe Rot. Die geistig zurückgebliebene Tänzerin Ming ahnt nicht, was sie auslöst, als sie stolz in einem roten Kleid durch das Heim läuft…

 

OFDB

Die Sozialarbeiterin Lok findet in der geistig behinderten Ming eine enge Freundin. Eines Tages wird Ming vergewaltigt. Ihr Peiniger wird gestellt, doch das Gericht spricht ihn angesichts der Behinderung Mings frei. Als Lok dann auf eigene Faust die Gerechtigkeit durchsetzen will, sieht sie sich einem völlig durchgedrehten Psychopathen gegenüber, dessen Tötungsinstinkt auf die Farbe Rot besonders anspringt…

 

WIKIPEDIA (SPOILERWARNUNG)

Red to Kill (chinesisch ?? ruò sh?, kant. Yeuk saat) ist ein Hongkong-Thriller des Regisseurs Billy Tang Hin-Shing aus dem Jahr 1994. Die Inszenierung um einen psychopathischen Killer, der sich an einer geistig behinderten Frau vergeht und letztlich von deren Freundin gerichtet wird, erhielt aufgrund der drastischen Gewaltdarstellung eine Category-III-Einstufung.

Der Film kam am 20. Oktober 1994 in die Lichtspielhäuser Hongkongs und erzielte Einnahmen in Höhe von 9,5 Millionen HKD.

Der Film wurde am 8. Februar 2010 vom österreichischen Label Illusion Unltd. im Rahmen ihrer CAT.-III-Serie ungeschnitten in deutscher Sprache veröffentlicht.

Handlung:

Sozialarbeiterin Cheung kümmert sich gemeinsam mit ihren Kollegen aufopferungsvoll um die Belange hilfsbedürftiger Menschen. Zu ihrer anstrengen Tätigkeit gehört auch der Umgang mit geistig Behinderten, die teilweise nur schwer mit der Außenwelt kommunizieren können. Eines Tages besucht Cheung im Auftrag einer Wohlfahrtsorganisation die sozial isolierte Ming Yuk Kong, um die verwaiste 21-jährige Frau in einem mehrstöckigen Behindertenwohnheim unterzubringen. Die kindlich-naive Patientin wird schließlich in die Obhut des geduldigen und stets fröhlichen Chans übergeben, dem Leiter einer Werkstatt für behinderte Menschen. Kongs hartes Schicksal berührt derweil auch die engagierte Sozialarbeiterin. Cheung nimmt sich der geistig behinderten Frau an und gewährt ihr Tanzunterricht. Die beiden Charaktere freunden sich schließlich an.

Derweil erschüttert eine mysteriöse Mordserie die Gegend des betreuten Heims. Ein muskulöser Triebtäter tötet scheinbar wahllos rotgekleidete Frauen. Die Anwohner reagieren umgehend. Sie protestieren gegen die Einrichtung und beschuldigen die Heimbewohner pauschal der Täterschaft, obgleich hierfür keinerlei Beweise vorliegen. In Wirklichkeit ist der diabolisch grinsende Chan der gesuchte Schurke, der beim Anblick von roter Garderobe jegliche Kontrolle verliert und zum sexbesessenen, kranken Monstrum verkommt. Die Psychose wurde einst durch die Bluttat seiner untreuen, in flagranti ertappten Mutter ausgelöst. Diese tötete in einem purpurnen Negligé gehüllt Chans Vater und Bruder mit einem Hackbeil. Der junge Chan überlebte blutüberströmt. Seither verspürt er einen unbändigen Hass auf rote Kleider.

Eines Tages vergewaltigt der psychopathische Betreuer während eines aktiven Schubes die wehrlose Kong, die rein zufällig ein scharlachrotes Tanzkleid trägt. Entgegen früherer Gewohnheiten lässt Chan jedoch sein Opfer am Leben. Die Geschädigte offenbart sich nachfolgend Cheung, woraufhin die Bestie verhaftet wird. Es kommt schließlich zu einer Gerichtsverhandlung. Chan wird allerdings trotz „erheblicher Zweifel“ vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen. Kong verfällt daraufhin in einen apathischen Zustand. Ihre Freundin versucht fortan in einem gefährlichen Spiel das Unrecht zu sühnen. Cheung reizt Chans Tötungsinstinkt – mit fatalen Folgen. Der Psychopath besucht zur nächtlichen Stunde die beiden Frauen, um sich an ihnen zu vergehen. In einer gemeinschaftlichen Kraftanstrengung töten die beiden schließlich Chan. Cheung wird dabei leicht verletzt, während Kong an den Folgen der Auseinandersetzungen verstirbt.


 

::: F I L M - S E L E C T I O N ::: 

 

Subscribe
Hinweis:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments