Piranha 2 (3DD) (2012) – [UNCUT]

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)
Piranha 2 (3DD) (2012) – [UNCUT]

[JSON_ERROR_SYNTAX]

flagge-vereinigte-staaten-von-amerika-usa _disi _fsk18 _uncut _sbcom IMDb
[imdblive:rating]

Nach den Ereignissen am Lake Victoria vor einem Jahr bahnt sich der prähistorische Schwarm von blutrünstigen Piranhas seinen Weg in Swimming- Pools, Rohrleitungen und in den gerade eröffneten Wasserpark ‘Big Wet’.

___imdb

[imdblive:rating] / 10

Titel [imdblive:title]
Teaser-Text [imdblive:tagline]
Genre(s) [imdblive:genres]
Laufzeit | Jahr | FSK [imdblive:runtime] min. | [imdblive:year] | [imdblive:certificate]
Regie | Story [imdblive:directors_nolink] | [imdblive:writers_nolink]
Darsteller [imdblive:cast_nolink]
Bewertung [imdblive:rating]  ([imdblive:votes] Stimmen)



 

SUNFILM

Nach den Ereignissen am Lake Victoria vor einem Jahr bahnt sich der prähistorische Schwarm von blutrünstigen Piranhas seinen Weg in Swimming- Pools, Rohrleitungen und in den gerade eröffneten Wasserpark ‘Big Wet’.

 

FILMSTARTS

Es ist wieder etwas im Wasser! Und dieses Mal ist niemand vor den fleischfressenden Fischen mit messerscharfen Zähnen sicher. Denn jetzt schwimmen die monsterhaften Räuber aus der Urzeit stromaufwärts, in Richtung des Big Wet Water Parks, einer der meistbesuchten Attraktionsorte des Sommers. Fast ein Jahr nach den Geschehnissen im Lake Victoria macht sich eine Schar der äußerst angespannten und vor allem blutdürstige Piranhas auf, um ein Wasser-Massaker anzurichten und dabei kein einziges Körperteil unverschont zu lassen. Die resolute Maddy (Danielle Panabaker) und ihre beiden Freunde Kyle (Chris Zylka) und Barry (Matt Bush) beschließen dem blutigen Wahnsinn ein Ende zu bereiten und gehen dabei in die Offensive. Mit allen Mittel, die sie zu Verfügung haben, tauchen sie tief hinab, um es mit den überproportionierten Fleischfressern aufzunehmen…

 

-SPOILERWARNUNG- WIKIPEDIA

Piranha 2 ist eine US-amerikanische 3D-Horrorkomödie aus dem Jahr 2012 und die Fortsetzung von Piranha 3D.


Handlung:

Ein Jahr nach den Angriffen von Piranhas auf den Victoriasee wurde eine Kampagne zur Ausrottung des Sees ins Leben gerufen. Seitdem ist das Land unbewohnbar und die Stadt verlor aufgrund der Austrocknung ihrer wichtigsten Einnahmequelle, den Tourismus. An einem nahe gelegenen See fischen zwei Bauern. Sie finden eine tote Kuh, die im See liegt. Im Innern der Kuh finden die Bauern Eier von Piranhas, die gerade schlüpfen und die Bauern töten.

Maddy, eine Biologie-Studentin, kehrt für den Sommer in den Wasserpark ihres Stiefvaters nach Hause zurück. Mit Entsetzen muss sie erkennen, dass ihr Stiefvater Chet den Wasserpark in eine Stripp-Landschaft verwandelt hat. Am Abend auf einer Party im Wasserpark begegnet Maddy einigen alten Bekannten, darunter ihrem Ex-Freund Kyle Knight, einem Polizisten und Barry, der heimlich in Maddy verliebt ist. Außerdem trifft sie ihre zwei besten Freundinnen Ashley und Shelby. Shelby und ihr Freund Josh gehen im See nacktbaden, wo ein Piranha in Shelbys Vagina schwimmt. Inzwischen haben Ashley und ihr Freund Travis Sex in ihrem Wagen. Dabei löst Ashley aus Versehen die Handbremse des Wagens, wodurch der Van in den See rollt. Ashley und Travis werden daraufhin von Piranhas angegriffen und getötet.

Am nächsten Tag tröstet Maddy Shelby, da die beiden erfahren, dass Ashley spurlos verschwunden ist. Während die beiden auf einem Steg sitzen, werden sie von einem Schwarm Piranhas angegriffen. Sie schaffen es, einen zu töten. Maddy, Kyle und Barry fahren zusammen zu Mr Goodman. Er informiert sie, dass sich die Piranhas über Abwasserrohre und unterirdische Flüsse zwischen den Seen bewegen können. Nach der Rückkehr zum See stellen sie fest, dass die Piranhas keinen Weg in die Abflussrohre des Wasserparks gefunden haben. Während Shelby und Josh Sex haben, beißt der Piranha in Shelbys Scheide in Joshs Penis und zwingt ihn, diesen mit einem Messer abzuhacken. Beide werden ins Krankenhaus eingeliefert. Kyle entpuppt sich währenddessen als korrupter Polizist, der Chet geholfen hat, Pumpen zwischen einem unterirdischen Fluss und dem Wasserpark zu erbauen.

Am nächsten Tag eröffnet der Big Wet. Unter den ersten Gästen ist Deputy Fallon, der den ersten Angriff der Piranhas überlebt, aber seine Beine verloren hat, sowie der ehemaliger Kameramann Andrew Cunningham. Während das Duo versucht, ihre Angst vor dem Wasser zu überwinden, taucht David Hasselhoff als eine Berühmtheit im Park auf. Nachdem Maddy entdeckt hat, dass es eine Verbindung zwischen dem Park und dem unterirdischen Fluss gibt, versucht sie den Wasserpark zu schließen, doch sie wird von Chet und Kyle aufgehalten. Doch die Piranhas haben sich schon einen Weg in das Gebiet geschaffen und greifen die Badegäste an und töten sie. Fallon legt eine Schrotflinten-Prothese an, um die Besucher zu retten, während David Hasselhoff einen kleinen Jungen namens David rettet und froh ist, endlich ein echter Rettungsschwimmer geworden zu sein. In dem Chaos versucht Chet zu flüchten, wird aber von einem zu niedrig hängenden Kabel enthauptet.

Währenddessen versucht Barry das Wasser aus den Pools ablaufen zu lassen. Maddy versucht so viele Menschen wie möglich zu retten, doch durch den Sog des ablaufenden Wassers wird sie auf den Boden des Schwimmbeckens gezogen. Nachdem Kyle sich weigert, ihr zu helfen, springt Barry ihr nach, obwohl er nicht schwimmen kann und bringt sie wieder an die Oberfläche. Er schafft es Maddy wieder zu beleben und die Beiden küssen sich.

Ein weiterer Mitarbeiter, Big Dave, schüttet Benzin in die Rohre und zündet es an. Die resultierende Explosion tötet die meisten der Piranhas, während Kyle durch einen fallenden Dreizack getötet wird. Die Überlebenden feiern ihren Sieg gegen die Piranhas. Als Maddy einen Anruf von Mr. Goodman erhält, muss sie erfahren, dass die Piranhas sich weiterentwickelt haben und nun in der Lage sind sich an Land zu bewegen. Der Film endet als ein Piranha ein Kind angreift und dessen Kopf abreißt.


Produktion:

Im Oktober 2010 kündigte Dimension Films an, dass John Gulager die Fortsetzung von Piranha 3D drehen wird. Geplant war, dass der Film zwischen dem 17. Januar und 18. Februar 2011 gedreht werden soll, doch da die Besetzung meistens wenig anhat, wurden die Dreharbeiten verschoben. Mitte April 2011 wurden die Hauptrollen an Danielle Panabaker, Matt Bush, David Koechner, Chris Zylka und Katrina Bowden vergeben.

Die Dreharbeiten begannen am 25. April 2011 in Wilmington, North Carolina und wurden am 27. Mai 2011 nach 33 Tagen abgeschlossen.


Veröffentlichung:

Eigentlich wurde der Film für November 2011 angekündigt, doch dann verschob man die Premiere auf Mai 2012. In Deutschland erschien der Film am 4. Oktober 2012 direkt auf DVD.


Rezeption:

Einspielergebnis

Bei Produktionskosten von 5 Millionen US-Dollar spielte der Film etwa 8,49 Millionen US-Dollar ein.


Kritiken:

Auf der Seite Rotten Tomatoes wurden von 47 Rezensionen lediglich 13 Prozent als positiv angesehen. Bei den Zuschauern stimmten 25 Prozent für den Film.

2013 gewann der Film bei einer Umfrage unter YouTube-Usern den Titel Greatest Stinkpiel of the year 2012.


Auszeichnungen:

Goldene Himbeere 2013
Nominierung in der Kategorie Schlechtester Nebendarsteller für David Hasselhoff
Nominierung in der Kategorie Schlechteste Neuverfilmung oder Fortsetzung (Dimension Films)


2
REZENSION(EN)

avatar
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
filmfutter.comFilmstarts.de Recent comment authors
  Subscribe  
NEU ALT TOP
Hinweis:
filmfutter.com
Gast
filmfutter.com

„War der erste Film eine Trashperle, so ist das Sequel (im Original zumindest clever betitelt Piranha 3DD) im Großen und Ganzen einfach nur Trash. Hielten sich die Tierhorror- und die Komödienelemente im ersten Film noch die Waage, kippt diese im zweiten Teil eindeutig in Richtung Komödie, oder viel eher in Richtung Parodie. In der Tat hat Piranha 2 mehr mit Scary Movie gemeinsam als mit tatsächlichem Horror.“ QUELLE

Filmstarts.de
Gast
Filmstarts.de

„Das ulkige Splatter-Späßchen Piranha 3D war seinerzeit eine überraschend unterhaltsame Genre-Sause, die völlig zu Recht die Lacher auf ihrer Seite hatte und mit Selbstbewusstsein und Charme bestach. Natürlich war Alexandre Ajas Fisch-Horror genaugenommen ein ganz großer Quatsch, doch wusste der Regisseur zumindest darum, dass er keinen Film für die Ewigkeit, sondern für einen bierseligen Abend drehte. Also gingen alle Hemmungen über Bord, munter wurden Genres gekreuzt und mit reichlich nackter Haut sowie ein paar Gastauftritten von Pornostars gewürzt. Und am Ende veranstaltete Aja ein stimmig in Szene gesetztes Trashfest mit perfektem Timing, bei dem kein Auge trocken und kein Körperteil… weiterlesen »