Democracy – Im Rausch der Daten (2015)

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)

[JSON_ERROR_SYNTAX]

flagge-deutschland _disi _fsk0 _sbcom IMDb
[imdblive:rating]

Schauen uns die Nachbarn in die Wohnung, lassen wir fix die Jalousien herunter. Im World Wide Web geben wir dagegen alles von uns preis. Big Data – das ist mehr als Name, Geburtsdatum und Wohnort. In der digitalen Gesellschaft werden wir zu gläsernen Menschen: Mit jedem Klick, mit jedem Telefonat, mit jedem im Internet bestellten Buch, jeder Kartenzahlung oder Videoload werden Menschen transparent und hinterlassen überall digitale Fingerabdrücke.

___imdb

[imdblive:rating] / 10

Titel [imdblive:title]
Teaser-Text [imdblive:tagline]
Genre(s) [imdblive:genres]
Laufzeit | Jahr | FSK [imdblive:runtime] min. | [imdblive:year] | [imdblive:certificate]
Regie | Story [imdblive:directors_nolink] | [imdblive:writers_nolink]
Darsteller [imdblive:cast_nolink]
Bewertung [imdblive:rating]  ([imdblive:votes] Stimmen)

 

LIGHTHOUSE ENTERTAINMENT

Schauen uns die Nachbarn in die Wohnung, lassen wir fix die Jalousien herunter. Im World Wide Web geben wir dagegen alles von uns preis. Big Data – das ist mehr als Name, Geburtsdatum und Wohnort. In der digitalen Gesellschaft werden wir zu gläsernen Menschen: Mit jedem Klick, mit jedem Telefonat, mit jedem im Internet bestellten Buch, jeder Kartenzahlung oder Videoload werden Menschen transparent und hinterlassen überall digitale Fingerabdrücke. Spätestens seit Edward Snowdens Enthüllungen ist klar, dass sich die Welt im Datenrausch befindet und die persönlichsten Informationen von uns allen zur Ressource geworden sind: Daten sind das Öl des 21. Jahrhunderts – wer sie hat, hat das Geld und damit die Macht! Doch wer kontrolliert diesen Zugriff auf private Daten? Und was bedeutet das für die Gesellschaft?

 

FILMSTARTS

Daten sind das Öl des 21. Jahrhunderts, und jeder von uns Internetnutzern hinterlässt im Netz eine gewaltige Spur an diesem neuen Öl. Wir bezahlen ungerne für Dienste, laden aber bereitwillig und mit wenig Klicks persönliche Daten auf die Server global operierender Firmen. Die EU will deswegen einen einheitlichen Standard durchsetzen, mit dem Informationen geschützt werden, die EU will per Datenschutzgesetz auf die Sammelwut reagieren. David Bernet folgt in seinem Dokumentarfilm fünf politischen Antagonisten auf dem Brüsseler Polit-Parkett, die an dem Gesetz mitarbeiten, darunter die konservative EU-Kommissarin Viviane Reding und der junge, ambitionierte Grünen-Abgeordneten Jan Philipp Albrecht. Konzernlobbyisten und Aktivisten nehmen Einfluss, es wird hitzig debattiert, die Spannungen wachsen – alles lange bevor das Gesetz verabschiedet werden kann…

 

-SPOILERWARNUNG- WIKIPEDIA

Democracy – Im Rausch der Daten ist ein deutscher Dokumentarfilm über die Rechtsetzung der Europäischen Union von David Bernet aus dem Jahr 2015.


Inhalt:

Der Dokumentarfilm begleitet die Entstehung der Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union. Der Film begleitet dabei den Abgeordneten des Europaparlaments Jan Philipp Albrecht und die damalige Vizepräsidentin der Europäischen Kommission und Kommissar für Justiz, Grundrechte und Bürgerschaft Viviane Reding, die sich um die Umsetzung stärkeren Datenschutzes zur informationellen Selbstbestimmung bemühen.


Produktion:

Die Produktion fand unter Zusammenarbeit mit den betreffenden Institutionen der Europäischen Union statt. Die Filmemacher waren „das erste Film-Team in der Geschichte der EU, das sich während Rats-Sitzungen frei durch den Raum bewegen“ und „Hinterzimmer-Verhandlungen zwischen Rat und Kommission drehen [konnte]“.


Rezeption:

Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) vergab das Prädikat „besonders wertvoll“: Der Film sei ein „hochinformativer, spannender und lehrreicher Dokumentarfilm über ein brandaktuelles Thema, dass uns alle angeht“ sowie „ein dokumentarisches Meisterstück“.

Der Filmdienst urteilte, der „packende, formal ambitionierte Dokumentarfilm“ zeichne den Beschluss für einen Entwurf für ein Datenschutzgesetz mit „bewundernswerter Klarheit und großer innerer Spannung“ nach. Zudem plädiere er „nachdrücklich für eine europäische Gesetzgebung als Regulativ gegenüber nationalen Egoismen sowie der Dominanz reiner Zweckrationalität“.


Subscribe
Hinweis:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments