ABCs of Death 2, The [DD] (2014) – [LIMITED MEDIABOOK EDITION] – [UNCUT]

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)
flagge-vereinigte-staaten-von-amerika-usa _dvd _spio _index_a _uncut _sbcom
FASSUNGEN | LAUFZEITEN | INDIZIERUNGEN
FSK18 111 min. CUT CUT
SPIO / JK 122 min. INDEX-A UNCUT

[JSON_ERROR_SYNTAX]

___imdb

[imdblive:rating] / 10

Titel [imdblive:title]
Teaser-Text [imdblive:tagline]
Genre(s) [imdblive:genres]
Laufzeit | Jahr | FSK [imdblive:runtime] min. | [imdblive:year] | [imdblive:certificate]
Regie | Story [imdblive:directors_nolink] | [imdblive:writers_nolink]
Darsteller [imdblive:cast_nolink]
Bewertung [imdblive:rating]  ([imdblive:votes] Stimmen)
Sterben muss jeder. Aber die Art und Weise kann so unterschiedlich sein, wie man es sich nur vorstellen kann. Oder besser gesagt, wie diese 26 Regisseure es sich vorstellen können. In „ABCs of Death 2“ wurden wieder unterschiedlichste Filmemacher ausgewählt, die ihre Horrorvisionen in Kurzfilmen mit dieser Sammlung auf die Leinwand bannen dürfen. Für jeden Buchstaben des Alphabets gibt es eine neue Möglichkeit, ins Gras zu beißen…

 

DIE FSK18 VERSION DES FILMS WURDE UM 11 MINUTEN, BZW. 3 EPISODEN GEKÜRZT (Folgende Episoden wurden entfernt: C is for Capital Punishment, D is for Deloused und T is for Torture Porn). DIE SPIO VERSION DES FILMS IST UNGEKÜRZT!

 

CAPELIGHT

Manche lernen es nie: 26 neue Regisseure. 26 neue Wege zu sterben.

THE ABCs OF DEATH 2 ist die Fortsetzung der wohl ambitioniertesten Filmanthologie der letzen Jahre. Und wieder bekamen weltweit einschlägige Genrefilmer aus aller Herren Länder einen Buchstaben aus dem Alphabet zugeteilt. Daran anlehnend sollten sie eine Geschichte über den Tod abliefern. Herausgekommen sind provokante, schockierende, witzige und manchmal auch anstößige Kurzfilme, die eine neue Generation des modernen Genrefilms zelebrieren. (Capelight)

 

FILMSTARTS

Sterben muss jeder. Aber die Art und Weise kann so unterschiedlich sein, wie man es sich nur vorstellen kann. Oder besser gesagt, wie diese 26 Regisseure es sich vorstellen können. In „ABCs of Death 2“ wurden wieder unterschiedlichste Filmemacher ausgewählt, die ihre Horrorvisionen in Kurzfilmen mit dieser Sammlung auf die Leinwand bannen dürfen. Für jeden Buchstaben des Alphabets gibt es eine neue Möglichkeit, ins Gras zu beißen. Der Zuschauer muss sich auf Knochenbrüche, Enthauptungen, Kopfschüsse, Beißattacken, Messerstiche, Autounfälle, menschenfressende Hamburger, Kämpfe Hund gegen Mensch, Verbrennungen, Monster und allerlei weitere absurde, schaurige und brutale Tode einstellen.

 


 

4
REZENSION(EN)

avatar
4 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
intropeSascha Hennenberger Frank Linden (Amazon.de)Timo Wolters (Blu-Ray-Rezensionen.net) Recent comment authors
  Subscribe  
NEU ALT TOP
Hinweis:
intrope
Mitglied
intrope

[..] Mit „The ABCs of Death 2“ wird eine gelungene ‚Fortsetzung‘ auf den Markt gebracht, bei dem Besitzer vom ersten Teil, denen dieser auch gefallen hat, nicht wirklich viel falsch machen können. Die 26 neuen Episoden sind erneut wirklich originell ausgefallen, so dass wieder einmal kurzweilige, humorvolle und gute Unterhaltung geboten wird.

intrope
Mitglied
intrope

Gefällt mir etwas besser als Teil 1. Und wieder wurden 26 Regisseure verpflichtet die jeweils einen Buchstaben zur Auswahl hatten um einen kurzen Film darüber zu drehen. Auch hier galt: Völlige künstlerische Freiheit und keine Tabus. Das sorgt dafür das diese Anthologie etwas derber rüber kommt als es noch bei Teil 1 der Fall war…da haben sich die Macher noch etwas zurückgehalten. 😉 Mir hat dieser zweite Teil etwas besser gefallen da die Qualität der einzelnen Segmente nicht so stark variiert wie noch im Vorgänger wo 2-3 Total-Flops dabei waren. Regisseure waren diesmal u.a.: Julien Maury/Alexandre Bustillo, Vincenzo Natali, Marvin… weiterlesen »

intrope
Mitglied
intrope

[…] Fazit: 23 Ways to Die liegt trotz des Fehlens der großen Regie-Namen, die der Vorgänger noch anbot, qualitativ auf dem gleichen Niveau wie ABCs of Death und gehört zu den gelungenen Horror-Kurzfilm-Anthologien. Prinzipiell ist hier für jeden (Horror)Geschmack etwas dabei und Langeweile stellt sich zu keiner Zeit ein. Die drei fehlenden Beiträge lassen sich aufgrund der durchgängig unterhaltsamen Beiträge verschmerzen, sodass sich auch die deutsche FSK-18-Fassung lohnt.