Hackers – Im Netz des FBI (1995)

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)

 

[imdb id=“tt0113243″]

icon_info_50  FSK_ab_12_logo_50  DIVX_logo_50  prologic  bt_shop

Dade ist Hacker. Bereits mit 11 Jahren legte er die gesamte Wall Street lahm und wurde dazu verurteilt, bis zu seinem 18. Geburtstag keinen PC mehr zu benutzen. Inzwischen sind seine Mutter und er nach New York umgezogen, wo Dade ein paar andere Hacker kennenlernt. Ein Freund von ihm kommt einem Komplott in einer Ölfirma auf die Schliche: Um ein paar illegale Geldtransfers zu vertuschen, wurde ein Virus geschaffen, das bei Bedarf ein paar Öltanker auflaufen lässt.



Hackers – Im Netz des FBI


Inhalt:

Dade ist Hacker. Bereits mit 11 Jahren legte er die gesamte Wall Street lahm und wurde dazu verurteilt, bis zu seinem 18. Geburtstag keinen PC mehr zu benutzen. Inzwischen sind seine Mutter und er nach New York umgezogen, wo Dade ein paar andere Hacker kennenlernt. Ein Freund von ihm kommt einem Komplott in einer Ölfirma auf die Schliche: Um ein paar illegale Geldtransfers zu vertuschen, wurde ein Virus geschaffen, das bei Bedarf ein paar Öltanker auflaufen lässt. Ein Teil dieser Daten wurde auf Diskette aufgezeichnet und der Urheber dieses Virus versucht in ihren Besitz zu kommen. Er stellt dafür Dade und Co. als Autoren dieses Virus hin und will die Öltanker auflaufen lassen. Nun liegt es an den Hankern sich zu vereinen, um Beweise für ihre Unschuld zu finden und die Katastrophe zu verhindern…

Hackers – Im Netz des FBI ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1995.


Handlung:

Im Alter von 11 Jahren legt der Computer-Freak Dade Murphy alias Zero-Cool mit einem selbst programmierten Computervirus 1507 Systeme, zu dem auch das Wall-Street-Rechenzentrum gehört, lahm. Seine Familie wird daraufhin zu einer Geldstrafe in Höhe von 45.000 US-Dollar verurteilt. Er selbst darf bis zu seinem 18. Lebensjahr weder einen Computer noch ein Tastentelefon besitzen oder benutzen. Sieben Jahre später, im Jahr 1995, muss Dades Mutter einen Job in New York annehmen und ihr altes Haus in Seattle verkaufen. Kurz nach der Ankunft in der Stadt, die niemals schläft, schließt Dade noch in der Nacht seines 18. Geburtstages den PC wieder an das Telefonnetz an und macht im Cyberspace Bekanntschaft mit einem anderen Hacker namens Acid Burn. Dade ändert nun seinen Decknamen in Crash Override.

Nach seiner Ankunft macht Dade sehr schnell Bekanntschaft mit Gleichgesinnten. Zuerst lernt er Ramon alias Phantom Phreak kennen, dann Emanuel alias Cereal Killer, Paul alias Lord Nikon sowie den jungen und unerfahrenen Joey. Später erfährt Dade, dass es sich bei seiner Schulkameradin Kate Libby um den ihm bereits bekannten Hacker Acid Burn handelt. Zuerst können sich Kate und er nicht ausstehen, doch als Joey vom Secret Service verhaftet wird, da er sich in den Großrechner der Mineralölfirma „Ellingson Mineral“ eingehackt haben soll, beginnen sich Acid und Crash in einem virtuellen Kräftemessen am Secret Service zu rächen.

Bald merken sie jedoch, dass die wahre Gefahr von dem erwachsenen Hacker Eugene Belford alias the Plague ausgeht, der als Sicherheitschef für einen großen amerikanischen Mineralölkonzern arbeitet. Plague hat einen sogenannten Wurm programmiert, der von den Konten dieser Firma automatisch so lange kleine Beträge auf ein Nummernkonto überweist, bis eine bestimmte Summe erreicht ist.

Als Joey nach seiner Verhaftung wieder auf freien Fuß gesetzt wird, erzählt er Dade und seinen Freunden, dass er den Wurm in einer Abfalldatei auf dem Großrechner der Mineralölfirma gefunden und einen Teil davon auf Diskette kopiert hat.

Um von seinen Machenschaften abzulenken, programmiert Eugene Belford ein Computervirus, das die Tanker der „Ellingson-Mineral“-Flotte nach Ablauf einer Frist zum Kentern bringen soll. Er beschuldigt Joey und seine Freunde dieses Virus implementiert zu haben. Sein Plan ist, die Hacker aus der Bahn zu schaffen, da diese mit ihren Fachkentnissen den Betrug aufdecken könnten.

Kate und Dade arbeiten zusammen mit Lord Nikon und Cereal Killer einen Plan aus, wie man Belford stoppen kann und holen sich dafür die Hilfe von Razor und Blade, zwei weiteren Hackern aus New York, die mit ihrer selbst produzierten Show „Hack the Planet“ in der Szene weit bekannt sind. Der Plan ist, den Zentralrechner von „Ellingson Mineral“ zu überladen, um den Wurm und das Virus somit unschädlich zu machen.

Von dem Grand Central Terminal aus gehen Dade, Kate und die anderen ins Netz, während Razor und Blade für Unterstützung in der ganzen Welt sorgen. Und so helfen Hacker über den ganzen Globus mit, das Virus zu besiegen und den Verdacht von Dade und seinen Freunden abzuwenden.

Als Plague merkt, dass sein Plan gescheitert ist, tritt er die Flucht Richtung Asien an, wird im Flugzeug aber vom Secret Service verhaftet.


Kritiken:

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Der Film wurde größtenteils positiv in der Kritik aufgenommen. Insbesondere Hauptdarstellerin Angelina Jolie wurde aufgrund ihrer schauspielerischen Leistung hervorgehoben. Hackers gilt als einer der Kultfilme in Sachen Computer.

„Ein Film, der den Zeitgeist auf den Punkt bringt: Fun oder Langeweile.“ Dirk Jasper FilmLexikon


Quelle: Wikipedia

REZENSION(EN)

avatar
  Subscribe  
Hinweis: