Butterfly Effect 3 – Die Offenbarung (2009) – [UNCUT]

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)
flagge-vereinigte-staaten-von-amerika-usa _disi _fsk18 _uncut _sbcom

[imdb id=“tt1234541″]

Sam besitzt die Gabe, in die Vergangenheit zu reisen. Er nutzt diese, um der Polizei bei der Aufklärung von Mordfällen zu helfen, indem er zu Ort und Zeit des Geschehens reist und als stiller Zeuge später den Mörder identifizieren kann. Dies alles klappt ganz gut, bis er eines Tages den Auftrag bekommt, den Mord an seiner ehemaligen Freundin Rebecca aufzuklären. Trotz guter Vorsätze greift er in das Geschehen ein und entfacht somit Geschehnisse, welche ihn immer tiefer in einen Strudel aus Mord und Gewalt hineinziehen.


Inhalt:

Sam besitzt die Gabe, in die Vergangenheit zu reisen. Er nutzt diese, um der Polizei bei der Aufklärung von Mordfällen zu helfen, indem er zu Ort und Zeit des Geschehens reist und als stiller Zeuge später den Mörder identifizieren kann. Dies alles klappt ganz gut, bis er eines Tages den Auftrag bekommt, den Mord an seiner ehemaligen Freundin Rebecca aufzuklären. Trotz guter Vorsätze greift er in das Geschehen ein und entfacht somit Geschehnisse, welche ihn immer tiefer in einen Strudel aus Mord und Gewalt hineinziehen.


Butterfly Effect 3 – Die Offenbarung (Originaltitel: The Butterfly Effect 3: Revelations) ist ein Thriller und Horrorfilm nach einer Geschichte von Holly Brix unter der Leitung von Seth Grossman aus dem Jahr 2009. Es ist der dritte Teil der Butterfly-Effect-Reihe, deren Filme nicht voneinander handlungsabhängig sind.


Handlung:

Zu Beginn bezeugt Sam Reide den brutalen Mord an einer Frau, die sich mit ihrem Sohn allein auf einem Spielplatz befand. Danach erwacht er in einer mit Eis gefüllten Badewanne. Seine gesundheitlichen Daten werden von seiner Schwester Jenna überwacht. Sam hat die seltene Gabe, in Raum und Zeit zu reisen, wo immer er hinmöchte. Dazu muss er sich lediglich auf die genauen Daten des Geschehens konzentrieren. Mit dieser Fähigkeit hat er der Polizei bereits dabei geholfen, 22 Verbrecher zu überführen. Allerdings weiß niemand, wieso Sam dazu in der Lage ist. Er wird als eine Art Hellseher angesehen. Sam hilft seiner Schwester, indem er unter anderem ihre Einkäufe erledigt, da sie psychisch krank ist und sich selten traut, ihre Wohnung zu verlassen. Abends besucht Elizabeth, die Schwester von Sams ermordeter Freundin Rebecca Brown, Sam in seiner Wohnung. Sie bittet ihn, Lonnie Flennons zu helfen, da er ihrer Meinung nach seit zehn Jahren unschuldig im Gefängnis ist. Er wurde beschuldigt, Rebecca umgebracht zu haben, und soll mit der Todesspritze hingerichtet werden. Elizabeth bietet Sam 5.000 Dollar, wenn er den wahren Mörder findet.

Zunächst lehnt Sam das Angebot entschieden ab, allerdings spricht er mit Goldburg, einem ehemaligen Physiklehrer, der ihm viel über Zeitreisen beigebracht hat. Goldburg erinnert Sam an die beiden wichtigsten Regeln bei Zeitreisen: Erstens nicht direkt seine eigene Vergangenheit zu ändern und zweitens nicht unbeaufsichtigt zu „springen“ (dieser Ausdruck wird als Ersatz für „zeitreisen“ verwendet). Der Zuschauer erfährt, dass Sams und Jennas Eltern bei einem Brand ums Leben kamen. Dieser Brand hätte ursprünglich Jenna getötet, allerdings sprang Sam zurück und rettete ihr Leben, woraufhin seine Eltern ihres lassen mussten. Nachdem Goldburg die Bar verlassen hat, in der er sich mit Sam getroffen hat, bietet die Barfrau Vicki ihm einen Buttery nipple an. Sam und Vicki schlafen in seiner Wohnung miteinander, als Sam jedoch ein Foto von Rebecca sieht, ist er nicht in der Lage, weiter mit Vicki zu schlafen. Sie verlässt die Wohnung frustriert. Sam entschließt sich dazu, Elizabeth doch zu helfen. Er besucht Lonnie im Gefängnis, dieser will jedoch keine Hilfe von Sam, da er denkt, Sam sei der wirkliche Schuldige.

Im Anschluss reist Sam zurück in das Jahr 1998, in dem Rebecca ermordet wurde. Er trifft vor dem Haus seiner Freundin deren Schwester, die er eindringlich bittet, in ihren Wagen zurückzukehren und dort zu warten. Er sucht nach Rebecca und findet sie bereits tot in ihrem Bett liegend, während Elizabeth im Auto überfallen und ermordet wird. Sam kehrt in die Gegenwart zurück und wird von seinem Mitbewohner Paco geweckt. Sam hat kein Auto mehr und arbeitet nicht länger für die Polizei. Stattdessen war er selbst ein Verdächtiger im Mordfall Rebecca Brown, u. a. weil er bereits mehrfach nach der Mordakte verlangt hat. Es gibt sieben weitere Morde, die der sogenannte „Pontiac-Killer“ auf dem Gewissen haben soll, der nach Sams Rückkehr erstmals existiert.

Er besucht Lonnie, der jetzt im Rollstuhl sitzt und ein bekannter Rechtsanwalt ist, in dessen Kanzlei. Er befragt ihn, wo er in der Mordnacht gewesen sei, und Lonnie erklärt, dass er gesehen habe, wie Sam mit Elizabeth sprach. Da Lonnie eine Affäre mit Rebecca hatte und Sam nichts davon wusste, wollte er Sam aus dem Weg gehen und fuhr nach Hause. Goldburg rät Sam in der darauffolgenden Szene, den Schauplatz des dritten Mordes an einer gewissen Anita Barnes zu besuchen und diesmal nur zu beobachten. Jenna, die inzwischen ordentlicher und besser lebt, weigert sich, Sam bei dem Sprung zu Anita Barnes zu helfen.

Sam reist zurück in das Jahr 2000 und bezeugt aus einem Schrank heraus einen Überfall auf Anita. Allerdings wird schnell klar, dass es nur ihr Freund ist, der Anita überfällt, da sie in einer Zeitschrift gelesen hat, Vergewaltigungsspiele würden das Sexualleben der beiden Partner möglicherweise positiv beeinflussen. Sam wird entdeckt und von dem Mann geschlagen, dadurch kehrt er zurück in die Gegenwart. Inzwischen vermietet nicht mehr Sam sein Sofa an Paco, sondern umgekehrt. Paco droht ihm, ihn herauszuwerfen, wenn er die Miete nicht zahlt. Goldburg ist inzwischen verschwunden, kurz bevor er Beweise für Sams Schuld an den Morden an die Öffentlichkeit bringen kann. Anita lebt: Als Sam versucht, mit ihr zu sprechen, sprüht sie ihm Pfefferspray in die Augen, da sie eine richterliche Verfügung gegen ihn erwirkt hat, nachdem er in ihrem Schrank entdeckt wurde.

Statt Anita ist jetzt Lonnie das dritte Opfer des Pontiac-Killers. Jenna hat indessen Angst, dass Sam, wenn er noch oft springt, in irgendeiner Zukunft selbst zum Mörder werden könnte und bittet ihn, nie wieder zu springen, woraufhin er einwilligt. Als er Vicki in der Bar wiedertrifft, ist diese verlobt. Nachdem Sam als letzter Gast die Bar verlassen hat, wird Vicki auf ähnliche Weise wie Elizabeth ermordet. Da Sam seinen Bewirtungsbeleg in der Bar hat liegen lassen, wird er von der Polizei festgenommen und verhört. Jenna hilft Sam, aus dem Gefängnis herauszukommen, indem sie einen Anwalt engagiert. Da gegen Sam nur Indizien vorliegen, wird er freigelassen. Während er kurz unbeaufsichtigt ist, stiehlt er von Detective Glenn das Notizbuch, womit er in den September des Jahres 2004 zurückreist, in dem die Polizei die Opfer des Pontiac-Killers in einer Lagerhalle fand. In dieser Lagerhalle entdeckt Sam eine Blutspur in einem Raum, an dessen Wand „WELCOME HOME“ (deutsch: „Willkommen zu Hause“) mit Blut geschrieben steht.

Als er wieder in die Gegenwart zurückgekehrt ist, befindet er sich in Jennas Wohnung, die gerade auf dem Weg zur Arbeit ist. Sie bittet ihn, aufzuräumen und Essen zu machen, wenn sie von der Arbeit wiederkommt. Das Verhalten der Geschwister ist quasi dem Anfang entgegengesetzt. Zu Beginn war Jenna arbeitslos und verließ nie die Wohnung, während Sam für die Polizei arbeitete. Sam kehrt zurück in die Lagerhalle, in der die Polizei auf ihn wartet und wird überwältigt. Im Gefängnis ruft er Detective Glenn an und bittet ihn, ihm zu helfen. Er überzeugt ihn, übernatürliche Fähigkeiten zu haben, indem er ihm erzählt, was das Erste war, was dessen Frau zu ihm sagte: „Bist du MC Hammer?“. Von Sams Fähigkeiten überzeugt, verschafft Glenn ihm ein paar Stunden Zeit, um den Pontiac-Killer zu überführen.

Zurück in dem Haus in dem Jenna wohnt, schließt ihm die Hausverwalterin widerwillig die Tür auf. Versehentlich riecht Sam an Blumen, die auf Jennas Bett liegen und laut Goldberg eine paralysierende Wirkung haben. Mit letzter Kraft erreicht Sam die Badewanne, füllt sie mit Eis und Wasser und reist in der Zeit zurück. Er befindet sich erneut in der Lagerhalle und findet einen ernsthaft verletzten Goldburg. Als er für diesen Hilfe holen will, bleibt er an einer Fußfalle, die normalerweise verwendet wird, um Tiere zu fangen, hängen.

Während er versucht sich zu befreien, nähert sich eine Person mit einem Leinenbeutel über dem Kopf – der Pontiac-Killer. Dieser entpuppt sich als Sams Schwester Jenna, die aus Eifersucht Rebecca umbrachte, da Sam mehr Zeit mit dieser verbracht hatte als mit ihr. Zudem hatte sie ihn betrogen. Auch Jenna hat die Gabe des Springens und konnte so Sam in die Vergangenheit folgen. Sie brachte Elizabeth um, weil sie sich unbefugt in die Geschichte einmischen wollte. Lonnie starb, da er Sam verletzt hatte. Die anderen Mädchen wie Anita Barnes starben, weil Sam sie in der Zukunft noch getroffen hätte. Jenna allerdings wollte nicht von Sam alleingelassen werden, daher musste auch Vicki sterben. Goldburg hatte tatsächlich die Beweise gegen den Pontiac-Killer gefunden, daher löschte Jenna ihn auch aus. Immer wenn Sam versuchte, den Mörder zu fangen, gab es in der Gegenwart mehr Beweise, daher musste Jenna mehr Leute töten, um nie gefasst zu werden. Sam hat die Serienkillerin erst erschaffen.

Als Jenna, die mehr als geschwisterliche Liebe für Sam empfindet, versucht, Sam zu küssen, weicht er schockiert zurück, woraufhin sie auf ihn einredet, dass es in Ordnung sei. Letztendlich springt Sam zu dem Brand in seiner Jugend zurück. Er ermöglicht es seinen Eltern, zu überleben, während er Jennas Tür zuzieht, ihr zurufend, dass er sie immer lieben würde. Jenna kommt bei dem Brand ums Leben, wie es ursprünglich auch passiert wäre.

Als Sam schlussendlich wieder erwacht, befindet er sich in einem Auto. Auf dem Fahrersitz sitzt Elizabeth, mit der er nun verheiratet ist. Mit im Wagen sitzt Jenna, seine Tochter, benannt nach seiner toten Schwester. Die Familie befindet sich auf einem Barbecue, dem unter anderem auch Sams Eltern und Goldburg beiwohnen. Der Film endet mit einer Nahaufnahme von Sams Tochter Jenna, die ihre Puppe unbeobachtet auf den Grill legt, wo diese zu brennen und zu schmelzen beginnt. Jenna lächelt.


Hintergrund:

Die Weltpremiere war Januar 2009 beim After Dark Horrorfest.

Der Film wurde wie schon Butterfly Effect 2 direkt auf DVD vertrieben. Er erschien in Deutschland am 20. November 2009 bei Warner Home Video auf DVD und Blu Ray.

Die deutsche Erstausstrahlung im Fernsehen fand am 22. Juli 2011 auf ProSieben statt.


Kritik:

„Dritter Teil einer Fantasy-Reihe, inszeniert nach einem holprigen Drehbuch. Weitgehend gediegen fotografiert, aber mit kaum nachvollziehbaren Wendungen.“ Lexikon des Internationalen Films

„Zwar fehlt der DVD-Premiere der Überraschungseffekt des smarten Originals, die Belanglosigkeit von Teil 2 aber auch. Die Story um einen Zeitreisenden, der versehentlich einen Serienkiller erschafft, bietet gehobene B-Movie-Spannung.“ Cinema


Quelle: Wikipedia

 

REZENSION(EN)

avatar
  Subscribe  
Hinweis: