Angst (1983) – [UNCUT]

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)
flagge-oesterreich _disi _fsk18 _uncut _sbcom

[imdb id=“tt0165623″]

Ein junger Mann (Erwin Leder), der eine zehnjährige Haftstrafe wegen Mordes an einer alten Frau abgesessen hat, wird aus dem Zuchthaus entlassen. Kaum auf freiem Fuß, spürt er gleich wieder das starke Verlangen seine mörderischen Fantasien auszuleben, gibt dem inneren Drang nach und macht sich sofort auf die Suche nach neuen Opfern. Nachdem ihm eine Taxifahrerin nur knapp entkommen konnte, dringt er in eine abgelegene Villa ein, in dem eine ältere Frau (Edith Rosset) mit ihrem behinderten Sohn (Rudolf Götz) und ihrer jungen Tochter (Silvia Rabenreiter) lebt. Der Mann bringt die Familie brutal in seine Gewalt und beginnt ein sadistisches Spiel…


Inhalt:

Ein junger Mann (Erwin Leder), der eine zehnjährige Haftstrafe wegen Mordes an einer alten Frau abgesessen hat, wird aus dem Zuchthaus entlassen. Kaum auf freiem Fuß, spürt er gleich wieder das starke Verlangen seine mörderischen Fantasien auszuleben, gibt dem inneren Drang nach und macht sich sofort auf die Suche nach neuen Opfern. Nachdem ihm eine Taxifahrerin nur knapp entkommen konnte, dringt er in eine abgelegene Villa ein, in dem eine ältere Frau (Edith Rosset) mit ihrem behinderten Sohn (Rudolf Götz) und ihrer jungen Tochter (Silvia Rabenreiter) lebt. Der Mann bringt die Familie brutal in seine Gewalt und beginnt ein sadistisches Spiel…


Handlung:

Nach dem Mord an seiner Mutter wird ein junger Mann aus dem Gefängnis entlassen. Sofort fühlt er den alten Zwang, seine tödlichen Träume auszuleben. Er sucht ein abgelegenes Haus auf: Wenig später kehren eine junge Frau, ihr behinderter Bruder und ihre alte Mutter zurück – ein sadistisches Spiel beginnt. Das fast vergessene Meisterwerk “Angst” besticht durch seine verstörende Realität: Ausgehend vom Fall des Salzburger Mörders Werner Kniesek zeigt “Angst” den Mörder als schlimmste Form des Versagers: ein Irrer, der tötet, um sein Wahn-Ideal des perfekten Mordes zu verwirklichen.


Quelle: Moviepilot

 

REZENSION(EN)

avatar
  Subscribe  
Hinweis: