Nightmare Detective 2 (2008) – [UNCUT]

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)
Nightmare Detective 2 (2008) – [UNCUT]
::: NOCH NICHT BEWERTET :::

 

[imdb id=”tt1056107″]

icon_info_50  FSK_ab_16_logo_50  DIVX_logo_50  prologic  bt_shop

Der “Nightmare Detective” Kyôichi Kagenuma (Ryûhei Matsuda) wird eines Tages von der Schülerin Yukie (Yui Miura) aufgesucht, die seit Tagen nicht mehr schlafen konnte, da sie immer einen Albtraum von ihrer Mitschülerin Yûko Kikugawa (Hanae Kan) hat. Zusammen mit zwei Freundinnen hänselte Yukie Yûko – es ging so weit, dass sie das schreckhafte, ängstliche Mädchen in einem dunklen Haus einsperrten, was dieses nicht gut verkraftete und dazu führte, dass es seitdem nicht mehr zur Schule kam.



Inhalt:

Der “Nightmare Detective” Kyôichi Kagenuma (Ryûhei Matsuda) wird eines Tages von der Schülerin Yukie (Yui Miura) aufgesucht, die seit Tagen nicht mehr schlafen konnte, da sie immer einen Albtraum von ihrer Mitschülerin Yûko Kikugawa (Hanae Kan) hat. Zusammen mit zwei Freundinnen hänselte Yukie Yûko – es ging so weit, dass sie das schreckhafte, ängstliche Mädchen in einem dunklen Haus einsperrten, was dieses nicht gut verkraftete und dazu führte, dass es seitdem nicht mehr zur Schule kam.
Kagenuma interessiert die Geschichte anfangs nicht, da er selbst gerade von Albträumen aus seiner Vergangenheit heimgesucht wird: er träumt von seiner Kindheit, als seine Mutter noch lebte. Eines Tages fing sie an, Angst vor ihm zu haben, sie wurde hysterisch, wenn sie ihn sah, und brach zusammen.
Als eine der beiden Freundinnen von Yukie unter mysteriösen Umständen während des Unterrichts stirbt und Kagenuma das Gefühl hat, dass der Fall Kikugawa und seine eigenen Träume zusammenhängen könnten, will er Yukie helfen und rät ihr, sich bei Yûko zu entschuldigen…


Handlung:

Kyoichi, der Nightmare Detective, ist wieder da – noch immer geplagt von seiner unerwünsch- ten Gabe, in die Träume anderer Menschen eindringen zu können. Und auch er hat Alpträume – nachts sucht ihn seine Mutter heim, die vor vielen Jahren Selbstmord begangen hat. Darum lebt Kyoichi zurückgezogen und lehnt auch zuerst ab, der 15-jährigen Yukie zu helfen. Yukie hat Alpträume, ausgelöst durch ihre Klassenkameradin Kikukawa, die von Yukie und ihren Freun- dinnen schwer gemobbt wurde. Und nun scheint sich Kikukawa in den Träumen der Mädchen zu rächen, so dass diese nicht mehr aufwachen. Der müde Detektiv ist zunächst nicht gewillt, Yukie beizustehen. Doch irgendwie erinnert sie ihn an seine Mutter – er hilft ihr, auch um sich endlich seinen eigenen Ängsten zu stellen.

REZENSION(EN)

avatar
  Subscribe  
Hinweis: