H6 – Tagebuch eines Serienkillers [BD] (2005) – [LIMITED MEDIABOOK EDITION] – [UNCUT]

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)

divx0 x0_index_a0 sb0

[imdb id=“tt0455115″]

25 Jahre nach dem Mord an seiner Freundin wird Antonio Frau aus dem Gefängnis entlassen. In der Haft ist ein teuflischer Plan in ihm herangereift: Die Welt von ihrem Abschaum zu befreien und zum größten Serienkiller aller Zeiten zu werden. Als er unverhofft ein heruntergekommenes Hotel erbt, sieht der Psychopath seine Zeit gekommen. Im Zimmer Nr. 6 des Hotels ‚reinigt‘ er seine Opfer, während er nach außen ein scheinbar normales Leben neben seiner neuen Ehefrau führt. Eines Tages begeht er einen Fehler und wird von der Polizei verhaftet. Damit kommt er seinem Plan, reich und vor allem berühmt zu werden, ein ganzes Stück näher…



Inhalt:

H6 erzählt die Geschichte von Antonio Frau, der nach einer Haftstrafe von 25 Jahren aus dem Gefängnis entlassen wird, wo er auf Grund des Mordes an seiner Freundin gesessen hat. Kurz nach der Entlassung erbt er ein leerstehendes Hotel von einer ihm unbekannten Verwandten. Das Erbe sieht Frau als Zeichen und macht es sich von nun an zur Aufgabe, diejenigen von ihrem Schmerz zu erlösen, die ihren Willen zum Leben verloren haben. Dazu sperrt er seine Opfer in den namensgebenden Raum 6, wo er sie dann vergewaltigt und tötet. Da er nebenher noch sein normales Leben mit seiner Frau fortführt, begeht er bald einen Fehler der zu seiner Verhaftung führt. Nun kann er seinen Plan reich und berühmt zu werden, in die Tat umsetzen…


H6 – Tagebuch eines Serienkillers ist ein spanischer Horrorfilm von Regisseur Martin Garrido Baron aus dem Jahr 2005. In Deutschland erschien der Film im Jahr 2007.


Handlung:

Nach dem Mord an seiner Freundin sitzt Antonio Frau eine Freiheitsstrafe von 25 Jahren ab. Während der Zeit im Gefängnis denkt er sich einen grausamen Plan aus: Er will einer der berühmtesten Serienkiller der Welt werden. In dem heruntergekommenem Hotel, das er von seiner Tante geerbt hat, sieht er die perfekte Möglichkeit, seinen Plan auszuführen. Er zieht mit seiner neuen Frau in das alte Hotel im Rotlichtviertel der Stadt ein. In Zimmer Nummer Sechs bereitet er alles für die grauenvollen Taten vor, so dichtet er unter anderem die Wände schalldicht ab. Nachdem er zunächst einen jungen Obdachlosen vergiftet und dessen Leiche mit der Kettensäge zerlegt hat, lockt er immer wieder Prostituierte in sein Hotel, die er dann in Zimmer Nummer Sechs fesselt und mehrere Wochen quält, bevor er sie umbringt und zerlegt. Seine Frau merkt von dem ganzen Treiben nichts, da sie nachts als Krankenschwester arbeitet und auch tagsüber die Räume nicht betritt. Schließlich kommt die Polizei auf Antonios Spur. Er wird erneut verhaftet und in die Psychiatrie eingeliefert, während seine Frau die Scheidung einreicht und das Hotel verkauft. Als Antonio wieder freikommt, erhält er seinen Anteil am Verkaufspreis des Hotels und hat sein Ziel, als Massenmörder berühmt zu werden, erreicht.


Kritiken:

„„H6“ wird für lange Gesichter sorgen. Wer einen substanziellen Beitrag zur Serienkillerthematik erwartet, wird im wesentlichen nur auf das Wiederaufwärmen alter Klischees und bekannter Motive treffen.“ Filmstarts.de


Inhalt 2:

25 Jahre nach dem Mord an seiner Freundin wird Antonio Frau aus dem Gefängnis entlassen. In der Haft ist ein teuflischer Plan in ihm herangereift: Die Welt von ihrem Abschaum zu befreien und zum größten Serienkiller aller Zeiten zu werden. Als er unverhofft ein heruntergekommenes Hotel erbt, sieht der Psychopath seine Zeit gekommen. Im Zimmer Nr. 6 des Hotels ‚reinigt‘ er seine Opfer, während er nach außen ein scheinbar normales Leben neben seiner neuen Ehefrau führt. Eines Tages begeht er einen Fehler und wird von der Polizei verhaftet. Damit kommt er seinem Plan, reich und vor allem berühmt zu werden, ein ganzes Stück näher… (25.05.2011, Quelle: Sunfilm)


Quelle: Wikipedia

REZENSION(EN)

avatar
  Subscribe  
Hinweis: