Call, The – Leg nicht auf! [DD] (2013) – [UNCUT]

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)
INFOBOX IMDb:  6.7/10 Meta:  51%
divx0 160_uncut0 _sbcom

Jordan Turner (Halle Berry) arbeitet als Operator bei der Polizeinotrufnummer 911 von Los Angeles. Eines Tages führt ein fataler Fehler von Jordan dazu, dass ein Mädchen während seines Notrufs von einem Einbrecher getötet wird. Sechs Monate nach dem Vorfall versucht Jordan noch immer, diese grausame Erfahrung zu verarbeiten, als sie erneut vor eine ähnliche Situation gestellt wird. Die junge Casey (Abigail Breslin) ruft aus dem Kofferraum eines Autos an, nachdem sie von einem Unbekannten entführt wurde. […]

 

 

 

INFOS
___imdb

6.7 / 10

Titel The Call
Teaser-Text When a veteran 911 operator takes a life-altering call from a teenage girl who has just been abducted, she realizes that she must confront a killer from her past in order to save the girl's life.
Genre(s) Crime, Drama, Horror, Thriller
Land | Jahr | Laufzeit USA | 2013 | 1:34
Regie | Story Brad Anderson | Richard D'Ovidio (screenplay), Richard D'Ovidio (story), Nicole D'Ovidio (story), Jon Bokenkamp (story)
Darsteller Halle Berry, Abigail Breslin, Morris Chestnut, Michael Eklund
IMDb 6.7 bei 108067 Stimmen
Metascore 51 / 100


The Call – Leg nicht auf! (Originaltitel The Call) ist ein US-amerikanischer Thriller von Brad Anderson aus dem Jahr 2013. Er handelt von der Rettung eines mit dem Auto entführten Mädchens.


Handlung:

Die Telefonistin Jordan Turner arbeitet in der LAPD-Notruf-Zentrale. Sie bekommt einen Anruf von einem Mädchen, Leah Templeton, deren Eltern außer Haus sind und in deren Haus ein Einbrecher einsteigt. Jordan versucht zu helfen und beruhigt Leah. Sie sagt ihr, was sie tun soll und fragt, ob es in dem nicht abschließbaren Zimmer ein Fenster gibt. Man sieht, dass der Einbrecher ein Mann ist und wie er die Treppe hinauf steigt und in das kürzlich von dem Mädchen betretene Zimmer betritt. Er durchsucht es und findet nichts, bis er das offene Fenster sieht. Er schaut hinaus und man sieht ein Paar Flip Flops auf dem Rasen liegen. Der Mann verlässt das Zimmer und Leah kann unter dem Bett zwischen einigen Kisten liegend Jordan berichten. Als die Verbindung plötzlich abbricht, versucht Jordan einen Rückruf. Der Einbrecher hört das Klingeln des Telefons und stöbert Leah unter dem Bett auf. Der Täter nimmt das Telefon, erkennt die Notruf-Nummer und führt das Gespräch mit Jordan weiter. Dabei bittet Jordan ihn, dem Mädchen nichts anzutun, was vom Täter mit: „Das hab ich schon…“ beantwortet wird. Kurze Zeit später wird das Mädchen tot aufgefunden. Jordan ist verstört und erleidet ein Trauma. Sechs Monate später arbeitet Jordan als Ausbilderin in der Notruf-Zentrale (genannt Bienenstock) und führt gerade eine Gruppe neuer Telefonisten herum, als eine andere, junge und noch unerfahrene Telefonistin einen Anruf von einem entführten Mädchen erhält. Das Mädchen, Casey Welson, ist in Panik und die junge Telefonistin kann mit der Situation nicht richtig umgehen. Jordan überwindet sich trotz ihres Traumas die Verbindung zu übernehmen. Sie schafft es, Casey zu beruhigen und sagt ihr, sie solle die Rücklichter heraus treten. Dies gelingt und Casey winkt aus dem Auto, worauf eine Frau aufmerksam wird. Sie ruft den Notruf und will näher an den Fahrer des Autos heranfahren, um eine Täterbeschreibung durchgeben zu können. Der Täter bemerkt dies und die Frau kann ein Nummernschild durchgeben, dass sich allerdings als ausgetauscht herausstellt.

Der Täter fährt in eine Stadt und Casey bekommt die Aufgabe, Farbe aus dem Loch im Kofferraum zu gießen, worauf allerdings ein Autofahrer aufmerksam wird und den Täter darauf hinweist. Dieser fährt auf einen Parkplatz und droht Casey, die das Handy, mit dem sie Jordan angerufen hat, versteckt hat. Der Mann, der den Täter auf die Farbe hingewiesen hat, kommt dazu und fragt, ob alles in Ordnung sei. Der Täter bedroht Casey, die vom Standpunkt des Mannes aus nicht zu sehen ist, damit sie nicht schreit und beruhigt den Mann, der allerdings im Auto den Notruf anruft. Er wird gerade angenommen, als der Täter die Scheibe einschlägt, den Mann erschlägt und zu Casey in den Kofferraum steckt und das Auto des Toten nimmt.

Casey wacht in einem Keller auf einem OP-Stuhl auf und versucht zu fliehen, worauf sie voll entsetzen einen Raum auffindet, dessen Inhalt noch nicht bekannt ist. Sie wird zurück auf den Stuhl gefesselt. Jordan schleicht sich währenddessen in den Keller und findet das Zimmer, in dem ein blutverschmiertes Bett, ein Kleiderschrank, ein Kühlschrank und ein Schminktisch mit einer Perücke steht.

Der Mann, der durch Fingerabdrücke identifiziert wurde (Michael Foster), kommt in den Raum und Jordan versteckt sich hinter einer Schranktür. Michael geht herein und nimmt sich die Perücke, die sich als echte menschliche Kopfhaut herausstellt, riecht zwanghaft an ihr und zieht eine Feder heraus, wodurch klar wird, dass die Haare Leah gehören, dem ermordeten Mädchen. Er wird wütend und schmeißt sie in den Kühlschrank, wo ca. 6 Perücken liegen. Er geht zurück zu Casey und beginnt, ihr die Kopfhaut abzuschneiden, als Jordan ihn mit einem Stein-/Porzellan-Kopf K.O. schlägt.

Casey und Jordan finden den Ausgang des Kellers und Casey kann herauskrabbeln, Jordan wird aber zurückgezerrt, als Casey Michael eine Schere in den Rücken rammt. Jordan stößt ihn auf das Kellerloch zu und er kann sich gerade noch am Rand festhalten. Casey tritt ihn ins Gesicht und er fällt in den Keller. Jordan und Casey wollen fliehen, doch Casey hat eine Idee: Michael wacht am OP-Stuhl gefesselt auf und sieht Jordan und Casey neben sich stehen. Casey erklärt ihm, dass die beiden erzählen wollen, das sie im Wald gefunden worden sei und deutet damit an, dass er im Keller zurückgelassen wird.


Kritiken:

Das Lexikon des Internationalen Films urteilte, der Film sei ein „solider Thriller“,„der sich trotz Schwächen in der Figurenzeichnung als spannendes Genrekino erweist“.


Quelle: Wikipedia

Subscribe
Hinweis:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments