Equals – Euch gehört die Zukunft [BD] (2015)

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)
INFOBOX IMDb:  6.1/10 Meta:  43%
_sbcom
In einer Welt nach dem totalen atomaren Krieg haben es Wissenschaftler geschafft, den Grund allen Leidens auszuschalten: menschliche Emotionen.

 

 

 

INFOS
___imdb

6.1 / 10

Titel Equals
Teaser-Text In an emotionless utopia, two people fall in love when they regain their feelings from a mysterious disease, causing tensions between them and their society.
Genre(s) Drama, Romance, Sci-Fi
Land | Jahr | Laufzeit USA, Indonesia | 2015 | 1:41
Regie | Story Drake Doremus | Nathan Parker (screenplay by), Drake Doremus (story by)
Darsteller Nicholas Hoult, Vernetta Lopez, Scott Lawrence, Kate Lyn Sheil
IMDb 6.1 bei 26967 Stimmen
Metascore 43 / 100
Subscribe
Hinweis:
guest
5 Comments
NEU
ALT TOP
Inline Feedbacks
View all comments
ma (Outnow.ch)
ma (Outnow.ch)
2018/03/19 11:03

[…] Der futuristische Jargon erinnert an Young-Adult-Verfilmungen und ist somit mehr peinlich als originell. Wenn das emotionale Ende dann doch funktioniert, haben wir dies lediglich der Chemie zwischen Stewart und Hoult zu verdanken, die den Film vor dem totalen Absturz bewahren. QUELLE

Beatrice Behn (Kino-Zeit)
Beatrice Behn (Kino-Zeit)
2018/03/19 10:58

[…] Doremus hat seine Hausaufgaben gemacht und verkauft eine dreiste Melange aus Gattaca, THX 1138, A Brave New World, Flucht ins 23. Jahrhundert und seiner eher einfältigen Idee von Liebe als einen eigenen Film. Nichts an diesem Film ist originell, und so sehr sich Stewart und Hoult auch bemühen, dem Ganzen Persönlichkeit und Gefühle einzuhauchen, sie sind nichts als bleiche Abbilder, Homunkuli, die entleert dreinstarren. QUELLE

Cinema.de
Cinema.de
2018/03/19 10:56

Stylische Bilder, die keine Gefühle wecken QUELLE

Timo Wolters (blu-ray-rezensionen.net)
Timo Wolters (blu-ray-rezensionen.net)
2018/03/19 10:48

Equals – Euch gehört die Zukunft schafft es überraschend gut, Form und Inhalt zu einem gelungenen und bewegenden Ganzen zusammenzufügen. Obwohl Doremus‘ Film höchst-stilisiert ist und ein großes Augenmerk auf die Optik legt, fühlt man mit seinen Figuren mit und wünscht ihnen, dass sie ihre Gefühle in einer Welt ohne Emotionen ausleben können. QUELLE