Tremors 2 – Die Rückkehr der Raketenwürmer [BD] (1996) – [UNCUT]

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)

divx0 160_uncut0 sb0

[imdb id=“tt0114720″]

Sechs Jahre sind vergangen seit die Monsterwürmer die US-Stadt Perfection angegriffen haben. Doch diesmal schlagen sie in einem Erdölgebiet in Mexiko zu, wobei einige Arbeiter gefressen werden. Der Besitzer des Erdölgebietes bittet den Wurmjäger Earl Basset um Hilfe, denn sein Favorit Val McKee (ein Charakter aus dem ersten Teil) hat die Hilfe abgelehnt. Als man ihm von den Monsterwürmern – sie werden Graboiden genannt – erzählt, willigt Earl ein sich (gegen Geld) auf die Jagd zu begeben. Dabei begleitet ihn ein Jungabenteurer namens Grady Hoover, der durch die Graboidenjagd berühmt werden möchte.


Inhalt:

Erneut sind in Mexiko „Raketenwürmer“ aufgetaucht. Zur Bedrohung werden sie allerdings erst, als sie zu lernfähigen Zweibeinern mutieren. Mit Unmengen von Dynamit gelingt es jedoch, ihnen den Garaus zu machen.


Tremors 2 – Die Rückkehr der Raketenwürmer ist die Fortsetzung von Tremors – Im Land der Raketen-Würmer. S.S. Wilson drehte das B-Movie 1996. Im Gegensatz zum Vorgänger wurde dieser Film eine Direct-to-Video-Produktion.


Handlung:

Sechs Jahre sind vergangen seit die Monsterwürmer die US-Stadt Perfection angegriffen haben. Doch diesmal schlagen sie in einem Erdölgebiet in Mexiko zu, wobei einige Arbeiter gefressen werden. Der Besitzer des Erdölgebietes bittet den Wurmjäger Earl Basset um Hilfe, denn sein Favorit Val McKee (ein Charakter aus dem ersten Teil) hat die Hilfe abgelehnt. Als man ihm von den Monsterwürmern – sie werden Graboiden genannt – erzählt, willigt Earl ein sich (gegen Geld) auf die Jagd zu begeben. Dabei begleitet ihn ein Jungabenteurer namens Grady Hoover, der durch die Graboidenjagd berühmt werden möchte.

In Mexiko angekommen lernen die beiden eine Geologin namens Kate Reilly kennen, die herausgefunden hat dass die Graboiden schon vor den Dinosauriern (im Präkambrium) gelebt haben, was für Earl eine ziemliche Enttäuschung ist. Inzwischen machen sich Earl und sein „Partner“ auf die Jagd. Um einen Graboiden zu töten lassen die beiden einen ferngesteuerten und mit Sprengstoff beladenen Spielzeugtruck über die Erde fahren. Den beiden gelingt es einen Wurm nach dem anderen zu töten, doch als ein Wurm die beiden beinahe in die Tiefe gezogen hat holen sie Burt Gummer – der schon im ersten Teil mit Earl gegen die Graboiden kämpfte – zu Hilfe was Burt ziemliche Freude macht, da er im Moment – nach der Trennung von seiner Frau Heather, die noch im ersten Teil gemeinsam mit ihm kämpfte – nichts zu tun hat.

Zunächst scheint Burt die Lage in den Griff zu bekommen, doch als sich die Würmer weiterentwickeln, wird es für Earl, Grady, Burt und Kate gefährlich. Nun können die Tiere auch über der Erde jagen, noch dazu mit Infrarot-Sicht. Zudem entwickeln sich aus jedem Graboiden gleich mehrere Zweibeiner. Zu guter Letzt gelingt es Burt und Earl ein weiteres Mal die Tiere zu bezwingen.


Erfolg:

„Tremors 2“ konnte innerhalb einer Woche seiner Videoauswertung 4,5 Millionen Dollar einnehmen und wurde für einen Saturn Award für die Beste Videopremiere nominiert.


Kritik:

Lexikon des Internationalen Films: Filmfortsetzung mit dürftiger Story, aber bemerkenswerten Trickeffekten, deren Schwerpunkt auf dem Spiel mit Ekel und Schocks und in der Verherrlichung von Waffen liegt.

Cinema: Kevin Bacon ist im zweiten Teil leider nicht mehr dabei, dafür amüsiert auch hier der herrlich humoristische Unterton. Die Tricks sind sogar noch origineller. 2001 folgte „Tremors III: Back to Perfection“. Fazit: Flotte Würmerjagd mit komischen Momenten


Quelle: Wikipedia

Subscribe
Hinweis:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments