Amazing Spider-Man 2, The: Rise of Electro [BD] (2014) – [SPECIAL EDITION] – [TEILE 1+2]

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)
Amazing Spider-Man 2, The: Rise of Electro [BD] (2014) – [SPECIAL EDITION] – [TEILE 1+2]

flagge-vereinigte-staaten-von-amerika-usa _bluray _fsk12 _sbcom integration-level-low_solid_256_grey IMDb
6,7
Harry Osbourne kehrt New York zurück, um mitzuerleben, wie sein Vater an einer unheilbaren Krankheit stirbt, die er von ihm geerbt hat. Er will sich diesem Schicksal nicht hingeben und erfährt, dass Max Dillon noch lebt. Ihre Begegnung lässt zwei gefährliche Gegner für Spider-Man entstehen…

 

INFOS
___imdb

6,7 / 10

Titel The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro
Teaser-Text No more secrets.
Genre(s) Action, Abenteuer, Sci-Fi
Laufzeit | Jahr | FSK 142 min. | 2014 | 12
Regie | Story Marc Webb | Alex Kurtzman, Roberto Orci
Darsteller Andrew Garfield, Emma Stone, Jamie Foxx, Paul Giamatti
Bewertung 6,7  (351.578 Stimmen)

 

TRAILER

 

DOWNLOAD HQ-COVER

amazing-spider-man-2-rise-of-electro_bn

 

OFDB

Wie üblich kommt Peter Parker (Andrew Garfield) zu spät zu einer wichtigen Veranstaltung. Seine Freundin Gwen (Emma Stone) wird als Jahrgangsbeste ihres letzten Highschool-Jahres verabschiedet und hält eine Rede, aber Peter hat als Spiderman einfach zu viel zu tun, um sie sich noch anhören zu können. Zudem wünscht Gwen sich, dass Peter gemeinsam mit ihrer Familie feiert, aber dieser fühlt sich an sein Versprechen gegenüber ihrem sterbenden Vater gebunden, Gwen nicht durch sein Superhelden-Dasein zu gefährden. Erbost über sein ständiges Hin und Her macht Gwen Schluss mit ihm.

Währenddessen ziehen dunkle Wolken über dem Oscorp-Building auf, in dem auch Gwen ein Praktikum macht. Max Dillon (Jamie Foxx), ein vereinsamter Außenseiter, der für Osbourne als Elektronik-Ingenieur arbeitet, muss alleine eine Havarie an einer Elektroleitung beseitigen und stirbt scheinbar bei einem unvorhergesehenen Zwischenfall. Harry Osbourne (Dane DeHaan), ein früherer Schulfreund von Peter, kehrt nach Jahren im Ausland wieder nach New York zurück, um mitzuerleben, wie sein Vater an einer unheilbaren Krankheit stirbt, die er von ihm geerbt hat. Er will sich diesem Schicksal nicht hingeben und erfährt, dass Max Dillon noch lebt. Ihre Begegnung lässt zwei gefährliche Gegner für Spider-Man entstehen…

 

FILMSTARTS

Für Peter Parker (Andrew Garfield) bedeutet das Leben aktuell vor allem eines: Stress! Auf der einen Seite fühlt er sich aufgrund seiner übermenschlichen Fähigkeiten dazu verpflichtet, als Spider-Man die Bevölkerung New Yorks zu beschützen. Auf der anderen Seite hat er aber auch die ganz alltäglichen Pflichten eines normalen jungen Mannes. Daher sehnt Peter seinen Highschool-Abschluss herbei, um endlich mehr Zeit für die Verbrechensbekämpfung zu haben. Auch die Situation zwischen ihm und seiner Freundin Gwen Stacy (Emma Stone) muss geklärt werden, schließlich hat Peter ihrem sterbenden Vater (Denis Leary) versprochen, sie nicht in Gefahr zu bringen. Doch eben das passiert, als der zum buchstäblich unter Strom stehenden Electro mutierte Oscorp-Mitarbeiter Matt Dillon (Jamie Foxx) auf dem Times Square außer Kontrolle gerät. Dann kehrt schließlich auch noch Peters alter Freund und Oscorp-Erbe Harry Osborn (Dane DeHaan) zurück, der ebenfalls nichts Gutes im Schilde führt…

 

WIKIPEDIA (SPOILERWARNUNG)

The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro (Originaltitel: The Amazing Spider-Man 2) ist eine US-amerikanische Comicverfilmung des Regisseurs Marc Webb. Der Film stellt die Fortsetzung des im Jahre 2012 erschienenen Filmes The Amazing Spider-Man dar. Weltpremiere hatte der Film am 10. April 2014 in London. Am 17. April kam der Film in die deutschen Kinos. Kinostart in den Vereinigten Staaten war erst am 2. Mai 2014.


Handlung:

In einem Flashback befinden sich Mary und Richard Parker, die Eltern von Peter Parker, in einem Flugzeug und sind auf der Flucht vor einem unbestimmten Feind. Im Flug werden sie erschossen, dem Vater gelingt es noch, wichtige Informationen unter dem Codewort „Roosevelt“ an einen unbekannten Ort upzuloaden.

Peter Parker stoppt einen Diebstahl von Plutonium des Kriminellen Alexei Sytschewitsch und verpasst beinahe seine eigene High-School-Abschlussfeier. Hierbei hält seine Freundin Gwen Stacy eine Rede, in der sie die Wichtigkeit von Hoffnung betont. Beide kämpfen darum, Peters Doppelleben als New York Citys beliebtem Beschützer Spider-Man und ihre Liebe zueinander in Einklang zu bringen, die von Schuldgefühlen von Gwens im 1. Teil getötetem Vater überschattet wird. Während Gwen ein Praktikum beim Industriegiganten Oscorp absolviert, rettet Peter als Spider-Man dem labilen Oscorp-Elektriker Max Dillon das Leben, der fortan von Spider-Man besessen ist. Bei einem Arbeitsunfall fällt Dillon in einen Tank mit mutierten Zitteraalen, verwandelt sich in den lebenden Blitz Electro und legt unfreiwillig den Times Square in Schutt und Asche, so dass ihn Spider-Man überwältigen muss. Electro wird gefangen genommen, und seine Verehrung für Spider-Man verwandelt sich in Hass. Der gefangene Electro wird in einer privaten Ravencroft Institute gefangen gehalten und vom sadistischen Dr. Kafka untersucht. Gleichzeitig stirbt der Oscorp-Patriarch Norman Osborn an einer unheilbaren Krankheit. Kurz vor dem Tod eröffnet er seinem Sohn Harry, dass er bald an derselben Krankheit sterben werde, und vermacht ihm seine ganze Forschung. Peter sucht seinen alten Schulfreund Harry auf und tröstet ihn.

Peters Untersuchungen über seine verschollenen Eltern führen ihn in eine verlassene U-Bahn-Station namens „Roosevelt“, auf der Richard Parker seinem Sohn sein Vermächtnis hinterlassen hat. Peter erfährt, dass Oscorp illegale Mensch-Tier-Schimären erschafft: Norman Osborn wollte so seine Krankheit heilen. Zu diesen Mischwesen gehören u.a. Dillons Zitteraale und jene Spinne, die Peter seine Spider-Man-Superkräfte gegeben hat. Peter erfährt, dass seine Eltern ihn verließen, um ihn zu schützen: Richard Parker wurde klar, dass Oscorp biologische Waffen herstellte, was er mit seinem Gewissen nicht vereinbaren konnte, und wusste, dass ihn Norman Osborn lieber töten würde, als ihn gehen zu lassen. Zudem erfährt Peter, dass die Spinnenschimäre auf dem Erbgut von Richard Parker basiert und nur bei seinen Blutsverwandten fehlerfrei wirkt.

Harry erfährt in der Zwischenzeit, dass Spider-Man von einer Oscorp-Spinne gebissen wurde, und hält sie für seine letzte Überlebenschance. Allerdings sind nach dem 1. Teil alle diese Spinnen getötet worden, um diese Aktivitäten zu vertuschen. Daher bittet er Spider-Man um eine Blutspende, die er aber zu seinem Zorn ablehnt. Stattdessen befreit Harry Electro. Im Gegenzug beschafft Electro Harry Zugang zu einem geheimen Labor im Oscorpgebäude, wo Harry das Spinnengift findet und sich injiziert. Bei der Einnahme kommt es zu schweren Komplikationen, da Harrys Körper das Parker-basierte Serum nicht verträgt. Er verliert den Verstand und wird zum wahnsinnigen Green Goblin.

Electro entzieht ganz New York den Strom und greift Spider-Man an, wird aber von Gwen und ihm besiegt. Dann taucht Green Goblin auf, der folgert, dass Peter und Spider-Man dieselbe Person ist, entführt Gwen und kämpft gegen Spider-Man in einem Glockenturm. Spider-Man kann Green Goblin besiegen, aber Gwen stürzt in die Tiefe. Es gelingt Spider-Man noch, sie unmittelbar vor dem Aufschlag auf dem Boden mit seinem Netzstrahl abzufangen, sie schlägt jedoch trotz des Fadens auf den Boden auf und stirbt. Nach Gwens Beerdigung versinkt Peter in Trauer und gibt für Monate Spider-Man auf, worauf die Stadt in Kriminalität versinkt und die Hoffnung auf Besserung verliert. Als sich Peter Gwens Abschlussrede anschaut, erkennt er, dass Spider-Man ganz New York Hoffnung gibt. Harry ist unterdessen im Ravencroft Institute gefangen, initiiert aber von der Gefängniszelle aus mittels eines Mittelmanns den Aufbau einer Armee. Der erste Freiwillige ist Sytschewitsch der von Harry aus dem Gefängnis befreit, mit einem Exoskelett ausgerüstet wird und als der Superschurke Rhino New York bedroht. Spider Man kehrt zurück und attackiert Rhino. Der Film endet mit dem Kampf zwischen Spider-Man und Rhino.


Hintergrund:

Die Dreharbeiten begannen am 4. Februar und endeten am 25. Juni 2013. Der Film wurde vollständig in New York City gedreht und war zudem die bis dato größte Filmproduktion, die in der Stadt stattfand. Kritisiert wurden die Drehtermine in Brooklyn während des Pessach, welche mit Absprache der Stadt dann jedoch verlegt wurden. Spider-Man-Erfinder Stan Lee hat einen Cameo-Auftritt als Besucher von Gwens und Peters Highschool-Abschlussfeier.

Die Schauspielerin Shailene Woodley sollte in dem Film die Rolle von Mary Jane spielen. Nachdem die Dreharbeiten abgeschlossen waren, wurden alle Aufnahmen von ihr von Regisseur Marc Webb aus dem Film geschnitten. Er begründete dies als kreative Entscheidung, um den Film zu straffen und den Fokus auf Gwen zu legen.


Film und Comic:

Bei der Figur Electro orientierte man sich am Aussehen der Comics von Der ultimative Spider-Man, wovon unter anderem die, durch elektrische Spannung durchzuckte, blaue Haut stammt. Der klassische Electro, der seinen ersten Auftritt im Comicheft Amazing Spider-Man #9 aus dem Jahr 1964 hatte, war kein Afroamerikaner und behielt immer sein normales Aussehen. Außerdem trug er ein gelbgrünes Kostüm mit einer Blitzmaske.
Die Figur des Green Goblin ist bereits bei der Verfilmung aus dem Jahre 2002 verwendet worden, diesmal nimmt nicht Norman Osborn, sondern sein Sohn Harry diese Identität an: In der ersten Comic-Reihe wird Norman Osborn 1964 zum Green Goblin, Harry Osborn wird im Jahre 1974 sein Nachfolger. Auch in den meisten anderen Comic-Reihen fängt alles normalerweise mit Norman an und wird von Harry fortgesetzt.

Das Schicksal von Gwen Stacy ist eine Hommage an die Comics The Amazing Spider-Man #121–122 (Juni und Juli 1973) von Gerry Conway.

Dillons Vorgesetzter heißt Alistair Smythe, der in den Comics der Superschurke Spider-Slayer ist.

Der Name von Harry Osborns Sekretärin lautet Felicia. In den verschiedensten Comics gibt es eine Figur namens Felicia Hardy, die zur Meisterdiebin Black Cat wird.

Die Superschurken-Psychiatrie Ravencroft Institute wird auch im Film von einer Person namens Dr. Kafka geleitet. Allerdings ist die ursprüngliche Figur weiblich und integer, die Filmversion dagegen männlich und kriminell.

Rhino trägt wie in Der ultimative Spider-Man eine Hightech-Rüstung, die allerdings im Gegensatz zu diesen Comics mehr an einen Roboter, als an einen Kampfanzug erinnert. Die ursprüngliche Figur aus der ersten Comicreihe war kein kleiner Wicht, sondern ein muskelbepackter Hüne und trug bloß ein einfaches Nashornkostüm, konnte aber eine Menge Schaden anrichten.

Im Oscorp-Geheimlabor sind die Arme des Dr. Octopus und die Flügel des Geiers zu sehen, womit eine Thematisierung der beiden in zukünftigen Filmteilen möglich wäre.

Der Klingelton auf Peter Parkers Mobiltelefon ist die Titelmelodie zur Cartoonserie Spider-Man, die von 1967 bis 1970 lief.


Fortsetzung:

Am 17. Juni 2013 erwähnte Sony zwei weitere, geplante Fortsetzungen, die diesem Film folgen sollen, mit dem Veröffentlichungstermin des dritten Film der Reihe am 10. Juni 2016 und dem vierten Film am 4. Mai 2018.


REZENSION(EN)

Hinterlasse die erste Rezension

Hinweis:
avatar
wpDiscuz