Lost Boys 2: The Tribe (2008)

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)

 

[imdb id=“tt1031254″]

icon_info_50  FSK_ab_18_logo_50  DIVX_logo_50  DolbyDigital_50  bt_shop

Nach dem Tod ihrer Eltern kommen Ex-Surfer-Star Chris und seine Schwester Nicole bei ihrer Tante in einem kalifornischen Küstenstädtchen unter. Chris lernt durch Zufall sein früheres Idol Shane kennen, der ihn zu einer Party einlädt, die er gemeinsam mit Nicole besucht. Am Tag nach der Party fühlt sich Nicole reichlich seltsam. Von Surfbrettmacher und Vampirjäger Edgar Frog erfährt Chris, dass der angebliche Wein, den Nicole auf der Party kostete, Blut war und sie nun auf dem besten Weg ist, zum Vampir zu werden.



Lost Boys 2: The Tribe

Inhalt:

Nach dem Tod ihrer Eltern kommen Ex-Surfer-Star Chris und seine Schwester Nicole bei ihrer Tante in einem kalifornischen Küstenstädtchen unter. Chris lernt durch Zufall sein früheres Idol Shane kennen, der ihn zu einer Party einlädt, die er gemeinsam mit Nicole besucht. Am Tag nach der Party fühlt sich Nicole reichlich seltsam. Von Surfbrettmacher und Vampirjäger Edgar Frog erfährt Chris, dass der angebliche Wein, den Nicole auf der Party kostete, Blut war und sie nun auf dem besten Weg ist, zum Vampir zu werden.

Lost Boys 2: The Tribe ist ein US-amerikanischer Horrorfilm aus dem Jahr 2008. Der Film ist die Fortsetzung von The Lost Boys aus dem Jahr 1987. Der Regisseur des Films ist P. J. Pesce. In den Hauptrollen spielen Tad Hilgenbrink, Angus Sutherland, Autumn Reeser und Gabrielle Rose. Der Film wurde direkt für den DVD-Markt produziert.


Handlung:

Im kleinen kalifornischen Küstenort Luna Bay verschwinden spurlos Menschen. Der Grund hierfür ist die Vampirclique von Luna Bay: Sobald die Sonne untergegangen ist, machen die Vampire die Straßen und den Strand von Luna Bay unsicher. Jeder, der ihnen dabei in die Quere kommt, wird aus dem Weg geräumt. Chris, ein Surf-Champion, und seine Schwester Nicole, deren Eltern auf tragische Weise ums Leben gekommen sind, müssen wegen Geldnot zu ihrer Tante nach Luna Bay ziehen. Die Vampirclique um den Surfstar Shane zeigt schnell Interesse an den beiden Neuankömmlingen. Shane verliebt sich in Nicole und beschließt, dass Nicole als Vampir mit ihm bis in alle Ewigkeit leben soll. Als Chris abgelenkt ist, infiziert Shane Nicole, die sich daraufhin in einen Vampir zu verwandeln beginnt. Um seine Schwester Nicole zu retten, will Chris nun zusammen mit dem Vampirjäger Edgar Frog Shane und dessen Vampirclique vernichten.


Wissenswertes:

Angus Sutherland übernimmt in dieser modernen Version von The Lost Boys die Rolle, die sein Bruder Kiefer Sutherland im ursprünglichen Kultfilm von 1987 gespielt hatte: den Anführer der Vampire.


Kritiken:

Die Website www.myfanbase.de zieht zu diesem Film folgendes Fazit: Wie viele überflüssige Fortsetzungen wird uns Hollywood noch aufs Auge drücken? „Lost Boys: The Tribe“ ist netter Splatter, aber ansonsten nichts.

Das Filmportal www.cinema.de beschreibt den Film folgendermaßen: „Für sich genommen kurzweiliger Blutsauger-Spaß, der als Kultfilm-Fortsetzung aber enttäuscht.“

Die Internetseite www.moviesection.de bewertet den Film so: Dieser „Horrorfilm“ ist nicht nur unnötig blutig und brutal, sondern auch unlogisch und hohl. Nur Kameramann Barry Donlevy hat seinen Job fest im Griff, die Story ist flach und die Umsetzung lediglich befriedigend. Somit ist aus „Lost Boys: The Tribe“ ein schlicht überflüssiges und sinnloses Sequel geworden, das niemand, und schon gar nicht die alten Fans, gesehen haben sollten.


Quelle: Wikipedia

Subscribe
Hinweis:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments