Jetzt oder nie – Zeit ist Geld (2000)

FavoriteLoading  MERKEN (FAVORITEN)

svcd0 60 sb0

[imdb id=“tt0079003″]

Eine gemeinsame Luxus-Kreuzfahrt ist der letzte große Traum der drei Freundinnen Lilli (76), Carla (80) und Meta (74). Das in acht Jahren mühsam ersparte Geld wird jedoch bei einem Banküberfall gestohlen und der Traum scheint geplatzt. In ihrer Verzweiflung beschließen die drei ihrerseits eine Bank auszurauben. Doch das geht gründlich schief. Im Wettlauf gegen die Zeit scheitert ein erster Versuch und ein zweiter bringt sie ins Gefängnis. Für Carla ist hier die Reise zu Ende. Doch Lilli und Meta werden vorzeitig entlassen …



Inhalt:

Eine gemeinsame Luxus-Kreuzfahrt ist der letzte große Traum der drei Freundinnen Lilli (76), Carla (80) und Meta (74). Das in acht Jahren mühsam ersparte Geld wird jedoch bei einem Banküberfall gestohlen und der Traum scheint geplatzt. In ihrer Verzweiflung beschließen die drei ihrerseits eine Bank auszurauben. Doch das geht gründlich schief. Im Wettlauf gegen die Zeit scheitert ein erster Versuch und ein zweiter bringt sie ins Gefängnis. Für Carla ist hier die Reise zu Ende. Doch Lilli und Meta werden vorzeitig entlassen …


Jetzt oder nie – Zeit ist Geld ist eine deutsche Krimikomödie von Lars Büchel. Der Film startete am 14. Dezember 2000 in den deutschen Kinos. Mit über 480.000 Besuchern in Deutschland rangiert die Produktion auf Platz 13 der erfolgreichsten deutschen Filme des Kinojahres 2000.


Handlung:

Als die im Altersheim lebende 80-jährige Carla und ihre Freundinnen Lilli und Meta ihr beim Skat erspieltes Geld auf der Bank einzahlen wollen, wird diese prompt von Unbekannten überfallen. Ihr gemeinsamer Traum einer Luxuskreuzfahrt scheint geplatzt. Doch das Trio heckt einen gewagten Plan aus: Sie wollen selbst die Bank ausrauben, doch ein erster Versuch schlägt fehl und ein zweiter bringt sie ins Gefängnis.


Rezeption:

Kritiken

„Drehbuchautor und Regisseur Lars Büchel lässt den Klasse-Schauspielerinnen Gudrun Okras, Elisabeth Scherer und Christel Peters Raum zur Entfaltung mit ausgekocht bösen Dialogen. Man amüsiert sich köstlich bei dieser Alten-Komödie mit melancholischen Zwischentönen“, urteilte Kino.de. „Trotz allem warmherzigen Witz könnte es sich als schwierig erweisen, die nicht ganz junge Zielgruppe ins Kino zu locken. Dem charmanten „Trio infernal“ dennoch zum Erfolg zu verhelfen, ist eine Herausforderung für Marketing-Strategen.“


Erfolg:

Mit über 480.000 Besuchern allein in Deutschland rangiert die Produktion noch vor Marlene, Erleuchtung garantiert und Die Unberührbare auf Platz 13 der erfolgreichsten deutschen Filme des Kinojahres 2000. Gudrun Okras und ihre Kolleginnen Elisabeth Scherer und Christel Peters erhielten für ihre schauspielerischen Leistungen im Film den Ernst-Lubitsch-Preis des Jahres 2001.


Quelle: Wikipedia

REZENSION(EN)

avatar
  Subscribe  
Hinweis: